Patchworkmesse in St. Marie aux Mines

Es hat ja einige Vorteile in der Nähe des Elsass zu wohnen: Schnell mal französische Spezialitäten einkaufen, einen schönen Ausflug in hübsche elsässische Dörfchen machen und natürlich jedes Jahr in St. Marie aux Mines die internationale Patchworkmesse besuchen.

 Und genau das haben wir gestern getan. Einige Bilder der außergewöhnlichen Quilts, die ich gemacht habe, möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Allerdings mache ich dort eigentlich selten viele Bilder, es ist doch einfach schöner alles mit seinen eigenen Augen zu genießen, als immer nur durch die Linse...

Und geshoppt habe ich natürlich auch wie eine Wilde, es ist wirklich gefährlich in die Verkaufsräume zu gehen, man findet so viele hübsche kleine Sachen, Bänder, Stoffe, Krimskrams...Aber ein paar Schätze hab ich natürlich erbeutet, und die werdet ihr in den nächsten Wochen sicher zu Gesicht bekommen!
So, jetzt aber ran an die Arbeit, ich bin schon ganz gespannt, was alles dabei rauskommt. Und wenn ihr noch mehr Bilder sehen wollt, klickt einfach auf weiterlesen!
Bis bald,
eure Nina























Kommentare:

  1. liebe nina, nun hab ich vorhin einen langen kommentar abgegeben, der jedoch nicht bei dir angelangt ist. schade, aber bei blogkommentaren stell ich mich meist dusselig an...
    am sonntag bin ich auch auf der pw-messe im silbertal. danke für die fotos aus 2013. das bild der frau ist doch der hit! mein mann und ich waren auch total begeistert von dieser arbeit! dass sowas überhaupt geht und wie man auf die idee kommt... eben künstler, die ausstellenden dort.
    liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  2. Freu dich auf morgen, ich war heute dort - der Hammer! Bilder folgen bald :-)

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina