Flugzeug-Kosmetik-Täschchen aus Plastik

Hm, keine Ahnung wie man die Dinger nennt...Ich hab auf jeden Fall ein kleines Kosmetiktäschchen fürs Flugzeug genäht. Es gibt ja jetzt diese ganzen Beschränkungen, Ein-Liter-Beutel, maximal 100 ml Fläschen innendrin, und durchsichtig muss es auch noch sein. Ich hatte keine Lust auf nen hässlichen Ziplockbeutel - also, was tun? Erstmal ein Stück Plastiktischdecke aus dem Baumarkt zweckentfremdet und mit einem
Spitzenreissverschluss zu einem hübschen kleinen Täschchen vernäht. Das ging einfacher als ich mir das mal wieder vorgestellt hab. Die Nähmaschine transportiert das Plastik echt super und wenn man durchsichtigen Faden verwendet, sieht man nicht mal wirklich was von den Nähten. Den durchsichtigen Faden hatte ich aus so einem Aldi-Nähset noch übrig hatte und nie gedacht hätte, dass der was taugt. Er ringelt sich ziemlich und man muss schauen, dass er nicht in die Naht reingezogen wird, aber ansonsten kann man den prima auch mit meiner alten Nähmaschine super verarbeiten.














Was die Größe angeht: Ich hab bei dem 20 cm Reissverschluss die Vierecke 22 mal 22 cm groß geschnitten und die "Füßchen" 3,5cm tief gemacht, also von der Spitze bis zur Quernaht. Ich glaube nicht, dass es nur ein Liter Volumen hat, aber bis jetzt hat da am Flughafen noch keiner so genau drauf geschaut. Ich werde nach dem Urlaub berichten, ob ich durch die Sicherheitskontrolle gekommen bin ;-)

Bis bald,
eure Nina
Verlinkt bei RUMS, Taschen und Täschchen, Meertje



Kommentare:

  1. Die Idee finde ich richtig klasse, denn diese Ziplock-Beutel nerven mich auch immer ziemlich. So ist es viel schicker. :)

    LG, Annie

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine süße Idee! Schade, dass ich das nicht früher gesehen habe. Meine Tochter ist gestern Abend in den Urlaub geflogen.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina