Riley Nummer 2

Ich hab euch schon vor 3 Wochen von meinem ersten Riley-Versuch berichtet.  Ich hab ja einiges gelernt und mir gesagt, beim nächsten wird alles besser. Der Vorsatz hat mich einiges an Nerven gekostet, aber Riley Nummer 2 ist tatsächlich besser geworden.
Zur Stoffauswahl: Diesmal hab ich einen dickeren Sweatshirtstoff genommen und Jersey für Bündchen und Innenfutter der Kapuze. Aber da kam dann auch schon der erste Haken: Andere Dicke, andere Dehnbarkeit. Also Pulli um die Schultern rum eine Nummer größer genäht und nach unten hin auslaufen lassen, damit es nicht zu sackig wird. Die Ärmel waren ja beim ersten schon etwas eng, was  zum Glück ausgeglichen wurde durch die starke Dehnbarkeit des grauen Sweats. Beim zweiten Riley musste ich also gut drauf achten, dass die Ärmel ordentlich passen. Also hab ich mich total professionell gefühlt, als ich mit der Drehmethode (Anleitung hab ich hier gemacht) die Ärmel um 1,5cm obenrum vergrößert habe. Tja von wegen professionell - Ärmel angenäht und geflucht. Immer noch zu schmal, aber am Unterarm. Nächster Versuch. Ärmel um 4 cm mit der Drehmethode vergrößert, angenäht und geflucht. Immer noch zu eng.

Noch mehr geflucht als ich fest gestellt habe, dass der Stoff nicht mehr reicht um noch einen weiteren Versuch zu wagen. Also am nächsten Tag nach der Arbeit nochmal schnell zum Stoffgeschäft gesaust und neuen Stoff gekauft. Total motiviert zuhause ausgepackt und wieder geflucht. Direkt los legen geht ja nicht, so ein Stoff will ja gewaschen werden. Wenn ich einmal einen Plan habe, dann will ich den auch wirklich direkt in die Tat umsetzen. Geduld gehört tatsächlich nicht zu meinen Stärken.
War aber in diesem Fall unumgänglich und die Belohnung dafür war ein passender Ärmel. Diesesmal war ich etwas schlauer und hab ihn zusätzlich zur Drehmethode nach unten auslaufen lassen, sodass das Ärmelloch jeweils an jeder Seite 2 cm breiter war.
Und Halleluja, es hat gepasst! Das war also meine Ärmelmisere, inklusiver ner Menge nicht jugendfreier Flüche...
Aber es hat sich gelohnt so hartnäckig zu sein, denn ich liebe meinen Riley! Er ist so schön kuschelig und gemütlich. Da vergesse ich doch glatt wie nervig es ist Overlocknähte aufzutrennen!
A propos Overlock: Sie ist zu mir zurück gekehrt, ich bin sehr happy. Und hab direkt einen Schreck bei der ersten Naht gekriegt: Der linke Nadelfaden wurde wieder nicht richtige genäht. Lag aber wohl an dem dicken Stoff. Da ist sie nur in ganz langsamen Tempo und mit höchstem Nähfußdruck durchgekommen...Muss ich mir mal noch eine bessere Nadel anschaffen - eine Jeansnadel vielleicht?

Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei RUMS, Meertje, Crealopee

P.S.: Ihr habt noch bis heute abend Zeit beim Gewinnspiel mitzumachen - man kann eine tolle Vicky gewinnen :-)

Kommentare:

  1. Der Kirschenstoff ist ja der Knaller! Deine Riley ist superklasse geworden, sieht echt toll aus! Bei meiner ersten sind die Ärmel auch relativ eng, ich hoffe mal, bei der zweiten wird es jetzt auch besser ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Deine ganze Mühe hat sich so was von gelohnt! Einen wunderschönen Riley hast du gezaubert! Und der Kirschenstoff ist ein Traum!

    Liebe Grüsse
    Eveline

    AntwortenLöschen
  3. Der Stress hat sich doch gelohnt! Sieht klasse aus!

    LG Sanni

    AntwortenLöschen
  4. Sieht super aus! Und dein Blog gefällt mir auch sehr gut- .. wird gleich mal vorgemerkt :)
    Liebe Grüße
    Fiffylotta

    AntwortenLöschen
  5. Superschön, dein Riley gefällt mir sehr gut. Und Respekt, vor Anpassungen und dann noch am Ärmel habe ich ja immer ein bisschen Angst und neige dazu, dann eher einen anderen Schnitt auszuprobieren. Aber jeder deiner Flüche und die Arbeit haben sich gelohnt, sieht richtig klasse aus. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  6. Also trotz der vielen Flüche sieht dein Hoodie sehr sehr toll aus.
    Der Sweatstoff ist richtig toll und die Kombination mit dem Jersey ist dir sehr gelungen. Einfach nur geeeenial deine Riley.Sooo toll.
    Ich bin ganz verliebt. :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  7. wow - wirklich toll geworden dein Riley!
    Die Farben find ich wirklich schön - und es passt dir alles super.
    Mal sehen, vielleicht trau ich mich auch mal drüber einen Pulli für mich zu nähen...
    LG, Tina

    AntwortenLöschen
  8. Sieht toll aus, da hat das Fluchen sich gelohnt ;-)
    Und vielleicht kannst du ja aus den zu engen Armen noch was anderes mache?
    Grüße sonnenblume

    AntwortenLöschen
  9. Dein Durchsetzungsvermögen hat sich tausendmal gelohnt, dein Pulli sieht super aus und es wird sicher ein Lieblingsteil werden ;-)
    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Nina, der Pulli sieht wirklich klasse aus. Die Kombi aus schlichtem Blau und Kirschen ist einfach zauberhaft.
    Liebste Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  11. Dein Pulli ist total schön geworden, man sieht ihm das Ärmel-Drama gar nicht an. Die Kombi mit dem Jersey und der dicken Kordel ist echt hübsch!
    Und deine Hose hat auch echt ne coole Farbe!
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  12. Toller Sweater und tolle Fotos und ein absolut niedlicher Kirschstoff!!!
    Steht dir super!
    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  13. Der Hoodie ist super, total schön! Der Kirsch-Jersey ist ja süß!
    Toll gemacht!
    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  14. Danke, ihr seid ja süß, so viele liebe Kommentare! :-)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Nina, dein Riley ist wirklich ganz fantastisch! :) Da ich mir auch einen nähen möchte und auch etwas kräftigere Arme habe, hier meine Frage: Du hast insgesamt die Ärmel per Drehmethode um mehr als 5,5 cm erweitert und bei den Ärmellöchern um 4 cm vergrößert? Kannst du dann die Ärmel über den Unterarm hochschieben, mich stört es, wenn es nicht geht.
    Liebe Grüße, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny, ich habe bei meinem 3. Ärmelversuch, der dann auch gut gepasst hat oben am Kreuz der Schnitte eine Weite von 4 cm hinzugefügt und unten von jedem Ärmelloch nach außen gehend 2 cm, also auch 4. Ich würde aber eher sagen, dass es schwierig ist den Ärmel hochzuschieben. Ich hab es mir aber auch besonders schwer gemacht und sehr dicken Sweat aus Baumwolle, komplett ohne Elasthan genommen. Bis jetzt hab ich solchen noch nicht wieder gefunden. Was hast du denn?

      Löschen
  16. Hallo Nina, ich muss dich nochmal etwas fragen!:-) Woher hast du die pinken (?) Kaputzenbänder/-kordel her? Was für eine Länge hast du benötigt? Ich finde die passen ganz toll zu deinem Hoodie!! <3

    Liebe Grüße
    Nad D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) Die Bändel sind tatsächlich nicht pink, sondern bordeaux. Und ich hab sie leider nicht wirklich gekauft, sondern aus einem alten Pulli rausgezogen und wieder verwertet. Aber Kordel kannst du eigentlich in jedem Stoffladen, der ein bisschen besser sortiert ist, finden. Die Länge war glaub ich so 1,30, aber ich bin mir nicht mehr ganz sicher.
      LG, Nina

      Löschen
    2. Ah okay, ich dank dir und vielen Dank für deine Tipps und schnellen Antworten!

      Schönen Tag dir noch!:-)

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina