Briefmappe (oder Schnittmusterhülle?)


Ein toller Nebeneffekt beim bloggen: Man lernt coole Leute kennen! Vor einem halben Jahr, als ich über mein Sommerkleid berichtet habe, bekam ich eine nette Nachricht von Melanie. Sie wohnt auch in der Nähe von Freiburg, ob wir uns nicht mal zum quatschen und nähen treffen wollten. Klar, bin ja immer erfreut andere Näher/innen kennen zu lernen. Und jetzt haben wir schon einige sehr unterhaltsame Nähtreffs hinter uns.
Warum erzähl ich das überhaupt?
Weil ich diese schöne Mappe gemeinsam mit Melanie vor 2 Wochen genäht habe.
(Von unserem ersten Nähtreff im Mai gibt es leider (noch) kein Ergebnis. Hab echt fiesen Stoff ausgesucht - aber das ist eine andere Geschichte!) Dieses Mal haben wir etwas Einfaches gesucht, damit man nebenbei noch schön quatschen kann, und sind auf das Ebook LoveMail Briefmappe gestoßen. Perfekt - ich wollte schon die ganze Zeit eine Hülle nähen, in der ich Schnittmusterteile und angefangene Zuschnitte von Täschchen oder ähnlichem sicher verstauen kann. Wie oft ist es mir schon passiert, dass in dem ganzen Kuddelmuddel auf meinem Nähtisch mal wieder ein Teil für immer verschollen blieb.

Man sieht, sehr vielfältig das Briefmappen-Ebook! Zum Briefeschreiben komme ich nämlich echt nicht mehr. Bin leider vielmehr digital unterwegs und froh, wenn ich meine Emails beantwortet bekomme.
Echt super war, dass Mel, die eine Stickmaschine besitzt, mir eine niedliche Garnrolle für vorne drauf mitgebracht hat. Und damit das ganze harmonisch zuckersüß (neeeein, gar nicht kitschig, oder?) zusammenpasst, hab ich mein Fat Quarter Paket an Gütermannstoffen angebrochen. Manchmal muss es doch einfach mal so richtig "Mädchen" sein, oder nicht?
Ganz praktisch ist, dass man die Mappe (die übrigens ganz ähnlich genäht wird, wie mein Reisepassetui) innen in der Mitte aufmachen und etwas Pappe (oder in unserem Fall zerschnittene Ikea Schneidebretter) reinschieben kann, damit ist die Mappe richtig stabil. Geschlossen wird sie mit zwei schmalen Klettstreifen.
Ich hab die Mappe übrigens auf 70 Prozent verkleinert, für ein paar Schnittmusterteile war sie mir doch etwas zu groß und hab die Visitenkartentaschen und Stiftelaschen weggelassen. Ganz schlicht.
Wenn ihr übrigens wissen wollt, wie Mels Mappe aussieht, dann schaut doch mal auf ihrem sehr lesenswerten Blog vorbei! Da könnt ihr ihre auch bald bewundern. Sie hat nochmal mehr aus dem Ebook rausgeholt und eine Lasche angebracht, in die man einen Block stecken kann. So hat sie im Büro immer eine wunderschöne Arbeitsmappe dabei.


Wie bewart ihr eure Stoffstücke und Schnittmusterteile auf?

Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, Crealopee

Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    die Briefmappe ist dir wirklich gut gelungen, ich stecke meine Schnittmusterteile meistens in Klarsichthüllen.... Aber so eine Mappe hat echt Stil ;-)
    Deine Stoffauswahl gefällt mir!
    Liebe Grüße Janine

    AntwortenLöschen
  2. Die ist ja wirklich süß geworden. Die Stickerei gefällt mir besonders!
    Meine Schnittmuster liegen derzeit noch alle auf einem Stapel...aber das geht so nicht weiter! Da muss in der Tat eine andere Lösung her!

    Liebe Grüße
    Corinna!

    AntwortenLöschen
  3. Bisher schmeiss ich die Reste immer in eine Kiste unter meinen Nähtisch - schäm... Aber deine Idee die Briefmappe für Stoffreste zu verwenden gefällt mir. Obwohl ich dann wahrscheinlich ein ganzes Regal voll Mappen nähen müsste ;-).
    LG Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaub da hast du mich falsch verstanden. Meine Mappe ist für die Schnittmusterteile (aus Papier) und die zugeschnittenen Stoffteile meines aktuellen Projekts. Da hätte ich auch etwas deutlicher ein können ;-) Meine Stoffreste sind auch in ner Kiste :-D

      Löschen
  4. Eine tolle Idee, danke für denn Tipp.
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nina,
    was für eine schöne Hülle! Man kann sie für alle möglichen Arten von Heften und Büchern verwenden! Auch die Farbenkombination gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das ist mal eine schöne Brief...äh...Schnittmustermappe. Sehr schöne Stoffe hast du da ausgesucht :-)
    L.G. Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Klar muss es manchmal richtig Mädchen sein, und nicht nur manchmal :-)
    Richtig schön ist die geworden, ein kleines Meisterwerk.
    Liebe Grüße, Lee

    AntwortenLöschen
  8. Eine sehr schicke Idee für deine Schnittmuster, so viel Arbeit hast du dir gemacht die sich aber wirklich gelohnt hat. Die Mappe ist ein richtiges Schmuckstück.

    LG

    moni

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina