Fledermaus-Shirt aus Strick

 Habt ihr auch solche gekauften Lieblings-Basic-Teile im Kleiderschrank? Die super aussehen, und zu denen man soooo gerne das Schnittmuster hätte? Zu meinen gehört definitiv ein ganz einfaches Fledermausshirt, das ich letzten Winter gekauft habe, und das einfach so schön fällt und total bequem ist. Das Original ist aus ganz leichtem dünnen Strick und sieht super lässig aus. Vor ein paar Wochen war ich mal wieder beim Stoffmarkt und hab gleich ein paar Meter kuscheligen (natürlich melierten) Strick eingesackt (nachdem ich so viel Freude an meinem Strick-Cardigan habe), aus welchem auch ein Fledermausshirt werden sollte. Nur welches Schnittmuster ist nun das richtige? Es soll ja mindestens so gut aussehen wie das Liebligsteil aus dem Kleiderschrank. Ich hab aber gar nicht lange nach einem Schnitt gesucht, denn so schwierig kann es ja wohl nicht sein den Schnitt von so einem einfachen Teil abzunehmen, oder? Naja. Dank meinem Perfektionismus kann ich das jetzt nicht ganz unterschreiben. Das Abnehmen war eigentlich auch echt einfach. Praktisch bei den Ärmeln ist natürlich, dass man keine richtigen Ärmel abzeichnen muss, da diese überschnitten sind. Der Stoff war aber richtig rutschig, sodass ich vor allem beim Vorderteil einige Probleme hatte den Bruch richtig zu erkennen. Vielleicht war auch der Stoff vom Shirt schon ein bisschen verzogen? Ich hab das Shirt schön glatt ausgebreitet und meine durchsichtige Malerfolie drauf gepinnt, entlang der Nahtlinien abgezeichnet und danach die Nahtzugabe hinzugefügt. Ich hab dann alles so ein bisschen angepasst, dass die Schnittteile gut aufeinander passen und es von den Proportionen gut aussah. Genäht war das Shirt dann auch schnell - abgesehen vom Bündchen am Hals, mit dem ich erst nach dem dritten Versuch zufrieden war.
Leider musste deshalb die Nahtzugabe am Ausschnitt dran glauben. Bei zweimal Strickstoff auftrennen ist die Gefahr von Laufmaschen einfach zu groß, da zücke ich dann doch ausnahmsweise mal die Schere und schnippel lieber gleich das ganze Bündchen inklusive Nahtzugabe ab. Aber die Arbeit hat sich gelohnt, ich find den Ausschnitt jetzt auch wirklich schön, ordentlich und wunderbar flach anliegend. Der gaaanz leichte V-Ausschnitt ist übrigens Absicht, durch das Abtrennen des Bündchens und der Nahtzugabe sind die Proportionen leider ein bisschen verloren gegangen...Tja, unterschätze niemals die Nahtzugabe ;-)


Also, abmalen und nähen, nicht so ein Problem, aber der Stoff muss halt auch passen und ganz ähnlich zum Original sein. Mein Strickstoff ist ein kleines bisschen dicker und ein kleines bisschen schwerer als der Originalstoff, was sich schon bemerkbar macht (vor allem für mich, da ich ja beide Teile im Vergleich kenne). Durch die Schwere fehlt etwas an Länge, wie ich finde, da der Stoff eher nach oben rutscht als der Originale und auch an der Weite musste ich etwas weg nehmen, damit es nicht zu sackartig aussieht. Er fällt nicht ganz so leicht, wie er vielleicht sollte. Die Ärmel (zwei schmal nach vorne zulaufende Rechtecke) hab ich verlängert, da ich 3/4 Ärmel (wie beim Original) zwar echt schön finde, aber meistens dann friere. Was meint ihr? Für die Mode leiden und doch zu 3/4 Ärmeln zurück kürzen? Ich bin mir noch nicht ganz sicher.

Das Rückenteil ist übrigens ein klein bisschen länger wie das Vorderteil und leicht abgerundet. Außerdem gibts ne Teilungsnaht, die aber irgendwie gar keine Aufgabe hat. Erst dachte ich, dass sie vielleicht für Form sorgt, aber es ist einfach nur der Bruch zugenäht. Habs aber trotzdem dran gelassen, als Designelement - obwohl es eigentlich im Nachhinein kaum auffällt.
Nun bin gespannt, habt ihr schonmal den Schnitt von einem Lieblingsteil abgenommen? Wie hat das geklappt? Habt ihr irgendwelche Tipps für mich fürs nächste Mal?
Es gibt auch einen Craftsykurs zum Thema, den könnte man sich auch mal gönnen...

Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei Me Made Mittwoch, Meertje, AfterWorkSewing



Kommentare:

  1. Ich finde es sieht gut aus! Schnitte abnehmen finde ich toll, also wenn es machbar ist. Und ich finde es ist dir gelungen!
    Liebe Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Shirt toll. Und die Ärmel würden lang bleiben, zumindest wenn ich es zum Arbeiten tragen würde.
    Schnitt hab ich schon mehrfach abgenommen. Ich finde, am besten klappt es, wenn man das Teil zerlegen kann, aber das geht ja nicht immer. Es gibt da wohl auch ne Methode mit Malerkrepp, aber die hab ich noch nicht versucht.
    Wenn du einen Schnitt mit Fledermausärmeln suchst, es gibt doch da zwei Freebooks, Bethioua und Melechen, die wären vielleicht was.
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Tipps :-) Ja, die Freebooks kenn ich, sind aber beide nicht so mein Fall. Deswegen war ich ganz froh, dass es mit dem Abnehmen doch gut geklappt hat :-) Das mit dem Malerkrepp hab ich auch gelesen, kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass das bei dehnbaren Stoffen gut funktioniert. Bei Webware hingegen ist es sicher eine gute Variante...

      Löschen
  3. Ich finde du hast das super hinbekommen! Das Shirt sieht klasse aus und es passt dir auch perfekt.
    Die langen Ärmel sehen schön aus - ich würds so lassen.
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt dein Shirt. Steht dir gut und die langen Ärmel finde ich für den Winter viel besser.
    Ich staune auch immer darüber, was für ein Unterschied zwischen den Sachen entsteht, die nach denselben Schnitt aber aus anderem Stoffen genäht wurden.
    LG
    Ewa

    AntwortenLöschen
  5. mir gefällt dein Shirt auch sehr gut. Du hast das super hinbekommen mit der Abnahme vom Schnitt. Bei einfachen Formen geht das recht einfach. Ich würde die Ame lang lassen, die sehen schön schmal und elegant aus. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Toll schaut dein Shirt aus. So richtig schön bequem.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina,
    ich musste erst mal lachen (sorry). Ich habe fast genau so ein Shirt/Pulli aus glitzer Strickstoff gestern genäht. Auch ich habe die Ärmel verlängert, da es im Original 3/4 war und das im Winter.......nein danke.
    Ich kann nachvollziehen wie mühseelig es ist mit Stoff und abändern usw. klarzukommen. Ist dir doch gelungen, wirklich.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina