Bernina Blogger Days und Handmade Kultur Schürze

Dieses Wochenende war ein wunderbares Wochenende! Zusammen mit 19 anderen Bloggern war ich nämlich bei den Bernina* Blogger Days am Bodensee und durfte eine grandiose Zeit im Bernina Creative Center in Steckborn verbringen. Ende Januar hatte ich mich (ohne wirklich zu glauben ausgewählt zu werden) für die Bernina Blogger Days beworben.


Und umso mehr hab ich mich gefreut, als ich tatsächlich ausgesucht wurde - und wirklich aufgeregt wurde ich, als ich die tolle Gästeliste gesehen habe: so viele Bloggerinnen, die ich schon lange lese, und natürlich auch schon immer mal kennen lernen wollte, und so viele neue tolle Blogs, auf die ich durch diese Aktion aufmerksam wurde.


Wer alles dabei, könnt ihr am Ende des Posts sehen - stöbert ruhig mal auf den Blogs herum, es lohnt sich. Auch vielen Dank nochmal an das tolle Bernina-Team, es waren wunderschöne Tage und es hat riesig viel Spaß mit euch gemacht. Wir wurden mit offenen Armen empfangen und konnten uns sofort zur kleinen Bernina-Familie zugehörig fühlen.

Wir waren in einem tollen Hotel mit Seeblick untergebracht und hatten ein super interessantes Programm: Am ersten Abend gab es genug Zeit zum Kennenlernen, quatschen und lecker Essen, und samstags einen sehr interessanten Workshop im Bernina Creative Center bei dem wir 6 Stunden lang die Nähmaschinen beschnuppern durften. Ein weiteres Highlight war das Meet&Greet mit Bernina-Inhaber Hans-Peter Ueltschi und natürlich die spektakuläre Kitchen Party am Abend inklusive 17 Gänge Menü und mobilem Casino.

Sonntags gab es eine Besichtigung der Bernina Produktion und wir bekamen eine tolle Powerpointpräsentation zur Nähmaschinen- und Firmengeschichte vorgestellt.


Wer auch Einblicke in die Produktion bekommen möchte, kann sich dieses kurze Video anschauen. Sehr unerwartet fand ich, dass jede Maschine komplett von einem Mitarbeiter zusammengebaut und getestet wird. Aber so wird Flexibilität gewährleistet und die Mitarbeiter haben keinen langweiligen Fließbandjob.

Beim Schürze nähen im Workshop (Ergebnis siehe unten) kam einiges Zubehör, wie Bandeinfasser, Rüschenfuß oder der ein oder andere Zierstich zum Einsatz. Ich fand es super spannend mal mit einer richtig technisch hochentwickelten Maschine zu nähen und zu sehen wieviele Möglichkeiten eine Nähmaschine bieten kann. Jetzt bin ich total heiß auf einen Bandeinfasser, leider arbeite ich ja mit einer Pfaff, deren Bandeinfasser echt Mist ist. Grund genug eine Bernina zu kaufen?!

Jetzt will ich euch aber natürlich auch noch zeigen was wir Schönes genäht haben. Zur Verfügung standen uns schwarz, rot und weiß gemusterte Stoffe - Berninafarben eben. Das Schnittmuster ist aus der aktuellen Handmade Kultur. Echt praktisch, denn die Schürze war sowieso auf meiner Nähliste. Man glaubt es kaum, aber ich habe bisher keine genäht. Und ich hätte auch nie gedacht, dass ich diese mal in nur 3 Stunden nähen würde. Als ich den Zeitplan gehört habe, war ich schon leicht skeptisch. 3 Stunden um sich mit der Maschine vertraut zu machen, 3 Stunden zum Schürze nähen. Dank des ganzen Zubehörs ging aber alles deutlich schneller als sonst: kein langwieriges in Falten legen der Rüschen, kein nerviges Schrägband annähen.Und supertoll fand ich auch, dass so viele unterschiedliche Schürzen genäht wurden, obwohl alle den gleichen Stoff verwendet haben.

Mir hat der Workshop riesig viel Spaß gemacht, denn das gemeinsam nähen ist einfach etwas Besonderes. Bei kleinen Problemen wurde sich gegenseitig geholfen, denn die Näherfahrung der Teilnehmerinnen war unterschiedlich. Es gab Langerfahrene, Neulinge, Berninabesitzerinnen und Nichtbesitzerinnen und somit auch mehr als genug Möglichkeiten zum Austausch.

Es war aber auch einfach eine geniale Zeit mit den ganzen Mädels, wir hatten unglaublich viel Spaß zusammen. Es ist doch einfach das tollste, wenn man die gleichen Hobbys hat und sich ein ganzes Wochenende lang austauschen kann.

Ich bin richtig traurig, dass das Wochenende so schnell vergangen ist. Ich hoffe sehr, dass man sich in Zukunft mal wieder sieht! Wer noch mehr Bilder vom Wochenende sehen möchte, schaut am besten im Laufe der Woche auf den anderen Blogs vorbei oder klickt hier mal auf den #berninabloggerdays-Hashtag. Ganz besonders freue ich mich auch auf das Videolog von Liz über unser gemeinsames Wochenende, das sie bald auf ihrem Youtubekanal veröffentlichen wird.



Hier hab ich nun noch die Liste aller tollen Bloggerinnen, die das Wochenende für mich unvergesslich gemacht haben:
Herzlichen Dank euch allen, es hat mich riesig gefreut euch kennen zu lernen! Danke auch an Sandra und Matthias, dass ich teilweise eure Bilder verwenden durfte :-).

Bis bald,
eure Nina

* Dieser Post enthält Werbung für die Bernina International AG, meine Meinung ist aber ganz die meine.

Verlinkt bei Creadienstag, HandmadeOnTuesday, Meertje



Kommentare:

  1. Oh wie schön, es war wunderbar mit dir bzw. euch <3

    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt toll! Die anderen Näherinnen schaue ich mir auf jeden Fall an :O) Hab mir im Januar eine neue Nähmaschine von Pfaff gegönnt und nun erzählst du, dass der Bandeinfasser nichts taugt, schade ;O) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
  3. Scheint ja ein tolles Wochenende gewesen zu sein. Du schreibst, dass der Pfaff- Bandeinfasser "Mist" ist. Was genau ist denn daran so mistig? Ich denke darüber nach, mir auch einen zu zulegen. Ich nähe auch mit einer Pfaff und für ich ist eine neue Maschine momentan keine Option.
    Ganz liebe Grüße, Marit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marit,
      sowohl Ella als auch ich hatten große Probleme um Rundungen zu nähen. der Stoff ließ sich nicht gut führen, das Ergebnis war ein gewelltes Körbchenartiges Stück Stoff. Auch nach einer Weile üben hab ich es nicht hinbekommen. Bei der Bernina ging es ohne Probleme. Auch das Schrägband in die Schnecke reinpfriemeln ist ein echter Kampf. Aber vielleicht übe ich ja nochmal, wenn ich meine Maschine wieder aus der Werkstatt da habe.
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
    2. Liebe Nina,
      danke für deine ausführliche Antwort. Falls du doch noch positive Erfahrungen machst, kannst du ja noch mal was hören lassen.
      Liebe Grüße, Marit

      Löschen
  4. Da ich so manchem Blog sowieso schon lange folge, habe ich euer tolles Wochenende hauptsächlich durch Insta mitbekommen. Es war bestimmt toll durch und durch. Ich habe mir vor Weihnachten eine Ovi von Bernina gekauft und besitze eine Paff-Nähmaschine. Leider bin ich mit dieser nicht so warm wie mit der Bernina, aber so etwas kostet halt nicht mal nur ein paar Cent.
    Übrigens, eine tolle Schürze, obwohl ich so etwas gar nicht nutze.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. ohhh wenn ich deinen Bericht lese wird mir ganz warm ums Herz..es war wirklich ein tolles inspirierendes Wochenende. LG emma

    AntwortenLöschen
  6. Ach Nina, schön war's! Ein wundervoller Bericht! Ich freue mich, dass ich dich kennenlernen durfte! Und hoffe, dass wir uns irgendwann einmal wieder sehen!

    Liebste Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina,

    so schön war es mit Dir zu quatschen und sich auszutauschen! Ich hoffe, wir haben irgendwann einmal wieder die Gelegenheit dazu!

    lg

    Rosi, die die Bernina Familie schrecklich vermisst!

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina