Kofferanhänger {Tutorial + Freebie}

Wenn man eine Flugreise bucht, im Reisebüro zum Beispiel, oder online, dann bekommt man ja meistens so kleine Papieranhänger, auf die man seinen Namen und Adresse schreiben kann, für den Fall, dass der Koffer unterwegs verloren geht. Sehr praktisch (wie wir erst kürzlich leider feststellen mussten), aber auch sehr hässlich.
Deswegen hatte ich schon lange im Hinterkopf, dass ich eine hübschere Version davon basteln will, die so richtig Vorfreude auf den Urlaub macht.
Ich hab also im Internet ein bisschen rumgesucht, wie immer, wenn ich was neues machen will und geschaut, was es so für Anleitungen und Inspirationen gibt. Leider hat mir nichts so wirklich gut gefallen, oder es war mir einfach zu aufwändig. Besonders die Sache mit der Folie, in die das Adresskärtchen geschoben wird, hat mir oft nicht so gut gefallen und ich wollte unbedingt eine Variante, bei der man die Folie so gut wie nicht sieht.
Ich hab also einfach mal ein bisschen losprobiert, ausgestattet mit Plotter, Nähmaschine und Co.  Und wie Sie sehen, sehen Sie nichts (von der Folie). Das ist mir also auf jeden Fall gelungen, für die Fotos war es aber ein bisschen eine Herausforderung ;-).
Und weil die Labels mir so super gut gefallen und gleichzeitig auch noch so einfach zu basteln sind, wollte ich das natürlich sofort mit euch teilen. Die Anleitung für diese süßen Kofferanhänger findet ihr weiter unten.


Übrigens hab ichs nun, nachdem Snap-Pap schon vor 2 Jahren voll im Trend ist, auch endlich mal geschafft auf diesen Wagen aufzuspringen. Ich brauch ja generell immer etwas, bis ich mich mal dazu durchringen kann, was Neues auszuprobieren. Meine ersten Snap-Pap-Versuche haben es gar nicht bis auf den Blog geschafft, weil ich einfach nicht zufrieden war damit. Irgendwie war es immer schief geschnitten (das war noch vor der Plotter Zeit) oder die Nähte sahen einfach unordentlich aus.

Diesmal hat aber alles super geklappt und das Ergebnis gefällt mir ausnehmend gut.
Die "Hello Adventure" Plotterdatei hab ich im Silhouette Store gefunden, ich finde sie passt einfach super, denn jede neue Reise ist ja auch immer ein kleines Abenteuer auf das man sich einlässt, wenn man aus seiner altbekannten Routine ausbricht. Die Vorlage für die Anhänger hab ich mir erst in der richtigen Größe auf Papier aufgemalt und dann für euch digitalisiert.

Anleitung

Ihr braucht:
  -  Vorlage für die Anhänger (als PDF zum Drucken oder Studio3)
  -   Snap-Pap (oder dickeren Bastelkarton)
  -  passendes Nähgarn und Nähmaschine
  -  Flexfolie, falls ihr den Anhänger mit einem Plot verschönern wollt
  -  eine Klarsichthülle
  -  Wonderclips (oder andere Klammern, zum Beispiel  Papierklemmen)
  -  Ösen mit 4 mm Durchmesser
  -  Wondertape (oder beidseitig klebendes Klebeband)
  -  Garn zum festbinden, z.B. Bäckergarn

Wer einen Plotter besitzt, kann die Anhänger ausplotten. Dafür klebe ich das Snappap mit Malerkrepp an der Schneidematte fest, denn bei mir verrutscht das immer leicht. Die Vorlage für die Anhänger könnt ihr hier downloaden als PDF zum Drucken oder als Studio3 Datei zum Plotten.

Als nächstes wird der Plot (z.B. Hello Adventure aus dem Silhouette Design Store) geplottet und aufgebügelt. Achtung, spiegeln bei Flexfolie nicht vergessen! Außerdem wird das Loch für die Öse gestanzt. Dabei darauf achten, dass die Löcher auf beiden Seiten genau aufeinander liegen. Ich hab das mit Absicht nicht in die Plotdatei mitaufgenommen, falls ihr andere Ösen, als meine 4 mm Ösen verwendet. Sonst könnt ihr auch einfach mit dem Zeichenwerkzeug einen Kreis an die entsprechende Stelle machen.

Aus der Klarsichhülle habe ich mir ein Quadrat von 7,5 x 7,5 cm ausgeschnitten (bzw. falls eure Anhänger ein anderes Maß haben, so groß, dass das Adresslabel reinpasst).
Dann legt ihr das Klarsichtquadrat unter die unbeplottete Seite des Anhängers und klebt auf beide Seiten das Wondertape, bzw. beidseitig klebendes Klebenband (Bild 4).

Platziert das Quadrat so, dass die untere Kante bündig mit der Mitte des Anhängers liegt und die obere Kante rechtwinklig zur Seite liegt. Einfach schön ordentlich eben ;-). Beim nächsten Schritt ist ein weiteres Paar Hände hilfreich: Ihr klappt die Seiten der Folie nach oben, sodass die Folie auf der Innenseite des Anhängers klebt (Bild 5). Nun ist die Folie noch oben und unten offen, aber an den Seiten schon fixiert.



Nun wird die Öse reingedrückt. Ich hab die weniger schöne Seite der Öse auf die Seite mit der Folie platziert.

Mithilfe von Wonderclips oder Papierklemmen fixiert ihr beide Seiten des Anhängers und näht einmal rundum. Ich habe die Seite mit dem Plot nach oben gelegt, denn da sieht die Naht ein bisschen schöner aus.


Nun noch ein Band durchziehen und los kann die Reise gehen!


Nun freue ich mich wie immer über euer Feedback - habt ihr Lust auch solche Anhänger zu basteln? In meiner Family kamen direkt, nachdem ich die Anhänger gezeigt habe, die ersten "Bestellungen" rein. Da muss ich mich wohl mal an eine Massenproduktion machen ;-)


Wenn du nach meinen DIY’s nähst/bastelst und deine Werke veröffentlichst, freue ich mich sehr wenn du darauf verweist, dass du eine Anleitung von Vervliest und Zugenäht verwendet hast.

Merken für später:

Bis bald,
eure Nina


Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, HandmadeOnTuesday,, Dienstagsdinge Nähfrosch, So Mach Ich Das, PlotterLust

Kommentare:

  1. So eine süße Idee! Ich sollte auch mal wieder häufiger plotten ;) außerdem ein Kompliment für deine Erklärung und die Fotos - sehr schön geworden!
    Neuer Fan hier ;)
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina, das ist eine wirklich nette Idee und sehr passend für die kommende Urlaubszeit. Danke für das ausführliche Tutorial, werde ich mal probieren! Lg Karin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nina, das ist eine wirklich nette Idee und sehr passend für die kommende Urlaubszeit. Danke für das ausführliche Tutorial, werde ich mal probieren! Lg Karin

    AntwortenLöschen
  4. Deine Anhänger finde ich super toll gelungen, nicht zu auffällig, aber trotzdem "urlaublich". Da bekomme ich richtig Lust, sie nachzunähen!
    Liebe Grüße
    F1 von fuchsgestreift

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für das tolle Tutorial! Jetzt habe ich direkt eine Idee für meine Schwetser wenn sie (mal wieder) auf große reise geht!

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das schöne Tutorial! Zufällig habe ich mir gerade einen Bogen Snappap bestellt :).
    Wenn du magst, verlink dich auch gern beim Blogsommer :).

    Lieber Gruß,
    Sonja

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina