T-shirt "Frau Josy"

Frau Josy ist der Name des T-shirt Schnittmusters das ich euch heute zeige. Warum ich das so betone? Weil ich den Namen ziemlich doof finde. Nicht den Josy Teil, den find ich super. Und auch das Schnittmuster von Fritzi und Schnittreif ist genial, versteht mich nicht falsch. Aber alle Schnittmuster die mit "Frau" oder "Fräulein" anfangen, führen bei mir zu einer ausgeprägten Abneigung. Selbst wenn das Schnittmuster eigentlich echt schön ist. Geht es noch jemand so? Welche Namen lösen das bei euch aus? Ich weiß nicht woher diese Abneigung kommt, aber ich finde das "Frau" vornedran irgendwie affig. Das (fiktive) Schnittmuster Frau Müller hingegen - warum nicht?! Es ist wohl nur die Kombi Frau - Vorname. Daher kann man es als echte Leistung ansehen, dass sich Josy (ich bleibe ab jetzt bei meiner favorisierten Abkürzung) trotz Namen durchgesetzt hat. Und dann auch noch trotz Raglanärmel. Ich bin eigentlich (und spätestens seit meiner Jacke Janice) kein Freund von Raglanärmeln. Wobei das bei Janice wohl eher ein Größenproblem war. Aber: ich finde die Ärmel hier klasse, vor allem wegen dem Umschlag.

Aber vor allem die Nähbeispiele, die mir in den letzten Wochen im Netz begegnet sind sprechen für sich. Besonders das hier fand ich sehr hübsch und halte seither Ausschau nach einem ähnlichen Stoff.
Mein Stoff ist übrigens ein Mysterium für sich. Ich weiß nicht was das ist, ich hab ihn vor Ewigkeiten aus der Restekiste von Karstadt gekramt und war froh, dass die 80 cm überbreit waren und genau gereicht haben. Und dass ich diesmal rechtzeitig (im Gegensatz zur Donna) gecheckt habe, dass der Fadenverlauf von den Ärmelumschlägen parallel zur langen Seite der Umschläge verläuft. War aber eine sehr knappe Erkenntnis. Zurück zum Stoff: ich will unbedingt wissen, was das sein könnte, denn er trägt sich genial und vernäht sich noch besser. Eine rechte oder linke Seite konnte ich nicht ausmachen, es ist auf jeden Fall Double Knit. Ich hab einfach auf den Teilen jeweils die gleiche Seite markiert, für den Fall, dass es später auffallen könnte. Er ist schwer, aber gleichzeitig weich und fällt total super. Weiß jemand was das sein könnte?
Das Schnittmuster lässt sich übrigens sehr einfach nähen, leider hab ich mich bei der Größenwahl verschätzt und deswegen hat es deutlich länger gedauert als es gemusst hätte.

Laut Tabelle bin ich klar M, als ich aber ein Standard Shirt Schnittmuster drauf gelegt habe, kam klar S raus. Ich tendiere ja immer erstmal zur größeren Größe, kann man bei Shirts ja schnell an der Seitennaht korrigieren. Tja, hier war das nicht ganz so einfach. Durch die zu große Größe standen die Ärmel hinten ab, da wo sie auf die Raglannaht treffen. Also hab ich alle Raglannähte enger genäht, was das Problem zumindest ein bisschen behoben hat. Wie ihr im Bild unten seht besteht es aber immer noch, aber zum Glück nicht mehr so stark und auch nur nach viel Bewegen. Weiß jemand woran das liegen könnte bzw. wie man es korrigiert? Vielleicht hab ich zu abfallende Schultern, denn wenn ich die hochziehe liegt alles schön an. (Auf anderen Blogs hab ich inzwischen gelesen, dass manche Probleme mit "Flügelärmeln" hatten. Durch den schweren Stoff kann bei mir aber nichts nach oben abstehen. Daher vielleicht die Falte!?)


Abgesehen von diesem als eher niedrig einzustufendem Passformproblem finde ich meine Josy super schön. In echt ist die Farbe übrigens eher dunkelbraun als aubergine, aber ich hab es nicht hinbekommen, den Farbton richtig einzufangen, trotz Rawfotos. 


Bin ich übrigens die einzige, die so militant ist, was Schnittmusternamen angeht? Aber wer weiß, wahrscheinlich hat mich diese Erfahrung hier ja kuriert, denn ich muss sagen, dass das Schnittmuster sehr ausgeklügelt ist und auch die anderen von Fritzi und Schnittreif gefallen mir sehr gut. Doof, dass alle deren Schnittmuster mit "Frau" anfangen. Ich werde es wohl einfach in Gedanken weglassen müssen ;-).
Ich habe übrigens lange drüber nachgedacht, ob ich den Text so veröffentlichen soll, wie ich es jetzt getan habe, weil ich a) nicht gerne subjektiv negativ über etwas schreibe und b) niemand gerne auf die Füße trete. Aber im Nachhinein wollte ich einfach gerne erfahren, ob es euch vielleicht ähnlich geht? Und mein Schatz hat gelacht, als ich ihm den Text vorgelesen hab, also hab ich gedacht ich lasse es mal drauf ankommen :)

Übrigens ist heute wieder "Ich packe meinen Koffer" - MeMadeMittwoch. Letztes Jahr hab ich euch meine Zusammenstellung gezeigt, die ich auch heute noch genauso in den Koffer packen würde. Ein paar hübsche neue Teile sind diesen Sommer dazugekommen, und vielleicht wollt ihr ja mal hier stöbern gehen, da hab ich euch meinen ganzen Memade-Kleiderschrank zusammengestellt.

Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei AfterWorkSewing





Kommentare:

  1. Super toll geworden das Shirt, steht Dir ausgezeichnet. Mit den SM Namen muss ich Dir Recht geben, diese Kombi klingt immer ganz abenteuerlich. ������

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus. Wie geshoppt und nicht genäht.
    Das Shirt steht dir echt super.
    Die Schnittmuster von Schnittreif kann ich nur empfehlen, auch wenn ich bei Frau und Fräulein auch immer erst kurz überlege ob ich sie kaufe oder nicht :-)

    Sonnige Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschönes Shirt, der Stoff sieht richtig klasse aus und die Farbe steht dir super! Von den Bildern hätte ich jetzt spontan auf Interlock getippt, zumindest hab ich mal einen gekauft, der deiner Beschreibung auch entspricht ;) Und Namen sind Schall und Rauch, hauptsache der Schnitt sieht gut aus. Aber es gibt so Bezeichnungen, die ich manchmal mit Personen assoziiere, da muss ich mich erst selber vom Kauf überzeugen... Also ganz unwichtig sind die Namen dann irgendwie doch nicht... Aber ich kann irgendwann drüber hinwegsehen und wenn ich einen Schnitt erstmal genäht habe, nenne ich ihn sowieso nur noch "Schnitt vom blauen Kleid", "Vögelchenkleid" oder so :)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Das Shirt ist toll geworden! Ein Basic Schnitt aber durch die Ärmel und Umschläge mit dem besonderen Etwas! Sowas mag ich gerne im Sommer!
    Was ich auch nicht mag sind diese Frau... Schnittmuster-Namen. Aber ich denke, dass es bei der Vielzahl an Designern & Schnittmustern mittlerweile schon schwer geworden ist, einen Namen zu finden, der noch nicht verwendet wurde. Und ein gewisser Wiedererkennungswert soll ja auch gegeben sein. Das ist mit dem Frau davor vermutlich eher gegeben als ohne.
    Bzgl des Stoffes: Ich habe da normalerweise echt keine Ahnung von, aber so wie du den Stoff beschreibst, klingt das für mich nach Interlock? Ich glaube der ist so gestrickt, dass beide Seiten gleich sind und die Ränder sich auch nicht so gemein einrollen wie bei normalen Jerseys.
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Goldengelchen und Jessica, Interlock und Double Jersey ist das nicht eh das selbe? Hab auch schon Interlock vernäht, aber der war nicht so schwer und fließend. Aber kommt wahrscheinlich mal wieder auf die Zusammensetzung an ;-) danke auf jeden Fall

      Löschen
  5. Erstmal: Eine ganz und gar tolle Frau Josy. Der Stoff sieht auf den Bildern wahnsinnig weich und anschmiegsam aus.

    Zum Schnittmusternamen: Ich finde so eine Frau vorne dran meist eher erfreulich, denn das heißt oft, dass es zum Kinderschnitt auch einen Erwachsenenschnitt gibt :) ...

    Und zum Passformproblem: Bei mir ergibt sich diese Falte auch teils, habe das immer auf meine nach vorne leicht abfallenden Schultern geschoben?

    Hab einen wunderbaren Mittwoch in einem wunderbaren Shirt!

    AntwortenLöschen
  6. und ich denke der Stoff ist bestimmt " Romanit ". Ich verarbeite ihn sehr gern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, den Romanit, den ich bisher verarbeit habe war zwar schön weich, aber gar nicht fließend. Denke der ist im Allgemeinen eher fester...

      Löschen
  7. Mir gefällt das 'Frau' vor dem Namen sogar sehr gut - so unterschiedlich sind eben die Geschmäcker.

    AntwortenLöschen
  8. Ich war gestern in einem der größeren Stoffläden in Hamburg und fand unter "neue Kollektion" fast nur diesen Farbton. Wird das jetzt die neue Modefarbe?

    Dein Shirt ist Dir wirklich super gut gelungen auch wenn ich jetzt auch leichte Bedenken bei den Ärmeln bekommen habe. Steht nämlich auch auf meiner ToDo-Liste...

    Am Anfang habe ich mich auch über die ganzen Frau/Fräulein/Herr gewundert. Klingt irgendwie so ein bisschen bieder... Wir beide kennen die LMV und dort wird auch nicht mit solchen Zusatzbezeichnungen gearbeitet. Wozu denn auch. Schliesslich und letztendlich sind aber nicht die Namen ausschlaggebend sondern wie die Schnittmuster erstellt wurden. Und hier kann man wahre Abenteuer erleben... Fritzi macht einen verdammt guten Job auch wenn die Sachen schlicht sind. Schlicht finde ich aber schön und deswegen achte ich da schon lange nicht mehr auf die Namen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Mit der Farbe hab ich keine Ahnung, wie gesagt sie kommt auf den Bildern auch deutlich mehr lila rüber als in echt, da ist es eher dunkelbraun.
      Ja, da hast du total recht mit dem bieder. Ich finde die Einzelnamen auch viel besser und dann sag ich ja auch ich hab die "..." aus LMV oder die "..." von Fritzi und Schnittreif genäht. Das ist ja dann eindeutig genug. Ich werde mich bei ihr definitiv jetzt genauer umschauen, der Name ist schließlich nicht alles! ;-)

      Löschen
  9. Der Schnitt gefällt und dein Shirt gefallen mir sehr gut. Danke fürs Zeigen. Die Benennung der Schnittmuster finde ich auch immer abenteuerlich/lustig. Wiso kann das nicht anders heißen? Aber vielleicht hat es ja einen Hintergrund den ich noch nicht kenne.
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  10. Ein schönes Teil, schöner Schnitt und schöne Farbe :-)
    Mir sind die Schnitt-Namen ziemlich egal, aber ich finde es gut, dass du deinen Post so veröffentlich hast. Er ist in keiner Weise herabsetzend, und es muss ja nicht immer alles unkritisch toll sein.
    Zum Stoff: Vielleicht ist es Viskose-Romanit? Was der Unterschied zwischen Interlock und Romanit ist, würde mich auch mal interessieren, konnte ich trotz vielem Stöbern auch noch nicht herausfinden.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe heute auch zum ersten Mal ein Raglanshirt für mich vorgestellt. Jetzt sehe ich deines und denke, das ist doch noch schöner... Warum sollte man nicht seine Gedanken äußern? Du schreibst doch nicht abwertend, sondern beschreibst deine Assoziationen & Gefühle. Man muss ja nicht in das andere Extrem verfallen und alle Meinungen nivellieren.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  12. Meine Vermutung ist, dass die Bezeichnung einfach zur leichteren Differenzierung von Kinder- oder Damenschnitten dient. Es gibt inzwischen soooo viele Schnittmuster, die einfach nur einen Namen tragen. So erkennt man es besser ;-).
    Bei dem Stoff tendiere ich auch zu Interlock. Romanit enthält meistens einen größeren Anteil Kunstfasern - das dürftest du bei den momentanen Temperaturen ganz schnell merken :-).

    AntwortenLöschen
  13. Das Shirt finde ich super, die kleinen raglanärmel sind mal was anders und lassen Luft für Stoffkombinationen. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nina,
    tolles Shirt - den Schnitt will ich auch, mal sehen, ob es bei mir dem Kimono-Tee den Rang abspenstig machen kann...

    Ich finde es gut, dass du deinen Text so hier veröffentlichst, es ist ja schließlich dein Blog, wo du auch deine Meinung kundtun kannst. Auf manchen Blogs ist es mir eher zu viel Lobhudelei (grad bei Probenähbeiträgen!).

    Der Möbelschwede hat es vermutlich vorgemacht und um die Schnitte zu unterscheiden, finde ich es ganz ok. Ein Kleid "Frau Lehmann" oder eine Hose "Frau Schmitz" würden mich vermutlich auch nicht mehr ansprechen.

    Beim Stoff hätte ich auf Romanit getippt, obgleich ich diesen hier im Karstadt noch nie gesehen habe.

    Liebe Grüße
    Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. Deine Frau Josy ist wunderschön. Der Schnitt hat wirklich ein Problem mit den Ärmeln, die leicht etwas abstehen, aber du hast das toll gelöst. Mir ist der Schnittname übrigens relativ egal, ich finde es eher hilfreich, wenn ich vom Namen her etwas abgrenzen kann, wo der Schnitt her kommt.Aber eine interessante Diskussion hast Du angeregt!
    Bei deinem Stoff vermute ich ein Fasergemisch, wahrscheinlich mit einem Anteil an Modal- das macht oft diesen schönen und weichen Fall.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Nina!
    Das Shirt ist sehr schön, ein tolles Uni-Shirt aber durch den Raglan-Schnitt nicht gewöhnlich... Das Problem mit den Ärmeln hast du meines Erachtens ganz gut hinbekommen (denke ich)... :)
    Was ich übrigens noch blöder finde als ein "Frau" vor dem Schnittmuster-Namen ist ein "Mama" - ganz schlimm meiner Meinung nach... Ich meine, dürfen das dann auch nur "echte" Muttis anziehen oder was? ;) Aber letztendlich ist es ja nunmal so, dass ich den Namen an sich blöd finden kann, das Schnittmuster aber wiederum supertoll und dann wäre es ja schade es nicht zu nähen... ;)
    Sonnige Grüße, Bente

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Nina! Ich hatte auch Probleme mit der Größenwahl! Mir ist das Shirt auch etwas zu weit!
    Deinen Blogbeitrag finde ich sehr interessant!
    Mir gefällt Dein Shirt sehr! Und die Farbe mag ich auch! Ende gut alles gut :-))

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  18. ... naja, die Benennung der Schnittmuster mit Frauennamen führen ohnehin zu eher skurrilen Unterhaltungen zwischen Näherinnen... "Morgen werde ich mir die Ella ausdrucken"... "Was hältst du von der Martha, hab gestern eine angeschnitten"... echt kannibalisch... ;OD

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina