Nordic Summer Top Light

Ich hätte niemals gedacht, dass ich mir mal ein Top STRICKEN würde! Hört sich irgendwie verquer an, Wolle im Sommer zu tragen, finde ich. Aber ich hatte noch sommerliche Wolle übrig (Drops Belle, von diesem Häkel-Bikini und diesem Häkeleinkaufsnetz...), die für nicht mehr als ein Top gereicht hätte, und dann ist mir auf Insta das Nordic Summer Top Light vor die Füße gefallen und zack, da war die Inspiration. Das Strickmuster sah für mich als „Kleidungs-Strick-Neuling“ gar nicht so einfach aus, also hab ich mir gedacht, selbst wenns doof aussehen würde, oder ichs nicht tragen wollen würde – ich hätte wenigstens was dabei gelernt. Und ribbeln geht ja auch immer...

Lustigerweise hab ich dann beim Durchstöbern des Hashtags #nordicsummertoplight eine Version von Hannah_lovesknitting aus ebenjener Wolle gefunden und ein sehr netter Nachrichtenaustausch hat bestätigt, dass meine 178 g Wolle tatsächlich gut ausreichen sollten. 

Nach einem kurzen Überfliegen der Anleitung hatte ich das Gefühl, dass das alles machbar sein sollte, und hab motiviert Größe S angeschlagen. Nach den ersten 15 Reihen hab ich aber schon gemerkt, dass mir das zu locker sitzen wird, und hab auf Größe XS gewechselt. Eine Maschenprobe hab ich aus Angst, die Wolle könnte nicht reichen, nicht gemacht, sondern hab einfach soweit gestrickt, dass ich 10 Zentimeter hatte und hab danach ausgemessen. Also eigentlich schon ne Maschenprobe, nur halt ungeblockt.