Tragetasche für Blechkuchen {Tutorial+Plotter Freebie}

Die besten Ideen sind ja meiner Meinung nach immer die, die einem spontan kommen, weil man sie genau in dem Moment braucht. So wars auch bei meiner Kuchenblechtragetasche. Ich wollte wie immer mit der Bahn zur Arbeit fahren, hatte aber schon den Geburtstagskuchen gemacht und hab mich gefragt, ob ich es nicht vermeiden kann nur wegen dem Kuchen das Auto zu nehmen. Für runde Kuchen habe ich einen Container zum Tragen, aber für meinen Blechkuchen (hmm, Erdbeer-Rhabarber!) hatte ich keine passende Transportmöglichkeit. Unter den Arm klemmen ist definitiv keine Option ;-).
Ich hab also schnell gegoogelt, denn Kuchentragetaschen hab ich schon einige im Netz gesehen. Allerdings immer nur für runde Kuchenformen, für Blechkuchen hab ich nichts gefunden. Mit Maßband und Kuchenblech ausgerüstet hab ich mich in mein Nähzimmer begeben, ein bisschen gerechnet und dann nach Stoffresten gesucht. Der hübsche Canvas mit Chevronstreifen von hier war noch von einem Gardinenprojekt vor ein paar Monaten übrig (leeeicht verschätzt mit der Länge des benötigten Stoffs) und der Rest hat genau gepasst.



Ein Plot passend zum Kuchenmotto musste natürlich auch drauf und nachdem ich auch hier online nicht fündig geworden bin, hab ich es einfach selbst designt. Wenn euch die Vorlage gefällt könnt ihr sie gerne hier als png oder studio3 Datei downloaden und für eure Projekte mit Kuchenthema verwenden.



https://www.dropbox.com/sh/v9wg5ghy9yp823a/AACAJUjT74Sa1HWTFpqs1F_ya?dl=0

Die Tasche ist superleicht zu nähen, sie ist das perfekte Projekt für Nähanfänger, aber man hat danach etwas tolles und praktisches in der Hand.
 

Anleitung


Die Maße passen für ein Standardkuchenblech mit ca 35x45cm. Ihr könnt aber auch einfach in der weiter unten erwähnten Formel die Länge und Breite eures Blechs eintragen. Auf den Fotos sieht die Tasche aus als wäre sie etwas zu groß für das Blech und das stimmt auch, weil ich die Tasche für mein großes Standardblech ausgelegt habe, für den Kuchen aber eine etwas kleinere Form verwendet habe.


 

Ihr braucht:

2 Stoffstücke mit je 40x84 cm bzw siehe unten für andere Kuchenbleche
2 Stoffstücke für die Träger mit je 11x45cm
4 Kamsnaps oder andere Druckknöpfe
Garn + Nähmaschine,
Plotter + Plotterfolie (optional)


Optional: Falls euer Blech keine Maße von ca 35x45 cm hat, könnt ihr die Größe der Stoffstücke wie folgt berechnen
L = Maß längere Seite des Kuchenblechs
B = Maß kürzere Seite des Kuchenblechs
H = Maß Höhe des Kuchenblechs

Länge Stoffstück = L + 2*H + 0,8*L + 2cm Nahtzugabe (bei mir war das 45cm + 2*1,5cm + 0,8*45cm + 2 cm = 84cm)
Breite Stoffstück = B + 2*H + 2cm Nahtzugabe (bei mir war das 35+3+2 = 40cm)

 Die 0,8 kann auch angepasst werden, je nachdem, wie viel Stoff oben über dem Blech überlappen soll.

 

Vorbereitung

Markiert an beiden kurzen Seiten der großen Stoffstücke 13 cm vom Rand entfernt mit 2 kleinen Knipsen die Position der Träger.

Träger nähen

Faltet die beiden Streifen einmal der Länge nach auf die Hälfte und bügelt eine Falte rein. Faltet wieder auf und bügelt die beiden langen Kanten nach innen, sodass sie genau auf die zuvor gebügelte Kante treffen. Faltet jetzt alles zusammen und bügelt nocheinmal drüber. Steppt beide langen Kanten knappkantig ab. Die eine offene Seite wird somit verschlossen und die Träger sind fertig.


Tasche nähen

Legt die beiden Träger rechts auf rechts auf eines der beiden Stoffstücke, sodass die kurzen Seiten der Träger jeweils genau mittig auf einem der beiden Knipse liegen. Mit ein paar Stichen festheften.



Nun das zweite große Stoffstück rechts auf rechts auf das andere legen und einmal außenrum mit 1 cm Nahtzugabe festnähen. Dabei eine 10 cm große Wendeöffnung lassen.


Danach wenden und gut bügeln. Dann einmal rundherum absteppen, dabei die Wendeöffnung mit verschließen.


 

Kam Snaps anbringen

Kuchenblech in die Tasche legen und Kam Snaps mittig platzieren, so dass das Kuchenblech nicht verrutschen kann. Bei mir haben 4 Kam Snaps gut gereicht, wer aber sehr schwere Sachen transportieren möchte, sollte vielleicht mehr anbringen.


Wenn mal aber einer aufgeht, fällt der Kuchen auch nicht raus, da die Henkel ihn ja noch halten. Am besten einfach ausprobieren, wieviele nötig sind, damit ihr keine Angst um euren Kuchen haben müsst. Die Kam Snaps sind übrigens nicht optional, bei vielen Kuchentransporttaschen für runde Kuchen wird einfach die Seite zugenäht. Das geht hier natürlich nicht, denn sonst könnte man die Form nicht in die Tasche schieben.


Falls ihr Fragen zur Anleitung habt schreibt mir gerne in den Kommentaren :)

Mit diesem Bild könnt ihr es euch für später auf Pinterest merken (einfach drauf klicken um zu Pinterest weitergeleitet zu werden):

https://www.pinterest.de/pin/472244710926634175/

Ich hab jetzt auf jeden Fall wieder Bock auf Rhabarberkuchen und Erdbeeren, nachdem ich mir die ganze Zeit die Bilder hier anschauen musste, haha.

Bis bald,
eure Nina


Verlinkt bei CreativeLovers, Creadienstag, HandmadeOnTuesday, Dienstagsdinge, KostenloseSchnittmusterLinkParty

Kommentare:

  1. Servus Nina!
    Ich find dich spitze! Bedarf gehabt. Idee gehabt. Diese umgesetzt. Genäht. Geplottet. Zack. Ergebnis: genial! Das nenne ich kreativ. Ich bin begeistert und freue mich, dass du dieses tolle Ding samt Anleitung beim DvD zeigst! Ganz liebe Grüße
    ELFi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,

    schon länger grübel ich, ob ich sowas brauche, und jetzt denke ich, es muss SOFORT genäht werden! :O)) DAnke für deine Anleitung und den Plott!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich sehr über jeden Kommentar :-) Danke für diese tolle Community!
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte gelesen hast und akzeptierst.