Rock Sacré-Cœur

Wenn ein Schnittmuster angepriesen wird mit: „In nur einer Stunde fertig genäht“, dann lach ich nur innerlich und verdreifache die Zeit. Manchmal brauch ich alleine eine dreiviertel Stunde, bis ich einen Saum ordentlich genäht habe .
Aber, true story, für diesen Rock hab ich wirklich nur anderthalb Stunden gebraucht (und ja, die meiste Zeit ging fürs Säumen drauf, haha).
Es gibt ein kostenloses Tutorial für den Paperbag Waist Rock namens Sacré-Cœur auf der französischen Seite Les Coupons de Saint Pierre, aber keine Angst, Google Translator und die Bilder reichen aus um alles zu verstehen. Abgesehen davon, dass der Rock nicht nur super schnell fertig ist, ist er auch noch einfach zu nähen - absolut geeignet für komplette Anfänger. Die größte Herausforderung für mich war das Zuschneiden, da sich die Streifen beim Vorwaschen ziemlich verzogen haben. Wobei Zuschneiden da auch ordentlich übertrieben ist, man muss ja nur die Kanten oben und unten gerade abschneiden.

Zählt das jetzt eigentlich schon als Zero Waste Schnittmuster? Man hat ja schließlich so gut wie keinen Verschnitt, denn der Rock ist nur ein gerafftes Rechteck. Kann ich mir mal wieder selbst auf die Schulter klopfen: Stash abgebaut (die gewebte Viskose hab ich vor Jahren mal bei Stoff und Stil gekauft), kaum Müll produziert und ein hübsches Röckchen genäht. Nice!




Lady Topas aus Azulejos-Stoff

Inzwischen wisst ihr ja schon, dass ich luftige Sachen im Sommer bevorzuge. Im Winter darf es gerne mal eng anliegend sein (ich bilde mir ein das wäre wärmer), aber im Sommer: möglichst wenig Stoff-Haut-Kontakt. Luftiger Viskosejersey ist dafür natürlich perfekt. Diesen hübsch gemusterten Stoff, der an die portugiesischen Azulejo Fliesen angelehnt ist, habe ich im Frühjahr bei Karstadt (ArtNr: 004 2246116497114) gefunden und war direkt begeistert. Einziges Problem: Er ist hauchdünn. Leider gibt es ja eine „Mini“-Diskrepanz zwischen dem, was ich gerne trage und was ich gerne vernähe...hab ich euch ja schon beim letzten  MeMadeMittwoch erklärt, als ich euch meine neue Viskose Bluse vorgestellt habe.

Aber, Halleluja, ich hab das perfekte Schnittmuster für solche Stoffe gefunden: Die Lady Topas von Mialuna (ein für unser Online-Näh-Universum-Verhältnisse „uraltes“ Schnittmuster – ich hab es 2016 schonmal genäht und trage es immer noch so oft! ). Die Vorteile dieses Schnittmusters bei solchen federleichten Stoffe sind offensichtlich: Man muss sich nicht abmühen ans Shirt ein Bündchen zu nähen, das sich beim leichtesten Dehnen sowieso einrollt...und am Schluss bekommt man einen labbrigen oder zu sehr gerafften Ausschnitt. Bei der Lady Topas nimmt einem die Passe die ganze Arbeit ab, zum Glück. Einzig die Armausschnitte müssen eingefasst werden. Da die aber ziemlich grade sind, ist das nicht wirklich schwer.