Rock Fiore von Closet Case Patterns #2

Wenn etwas gut funktioniert, warum etwas ändern? Ich war so glücklich mit meinem neuesten Fiore Rock, dass ich nicht widerstehen konnte, und gleich nochmal einen genäht habe. Das war aber eher Zufall, denn der Stoff ist mir bei einem spontanen Karstadt-Besuch (bei dem wir auch den coolen Hosenstoff für die Louis Shorts von meinem Schatz gefunden haben) einfach so in die Hände gefallen. Es war nur noch ein Minirest auf dem Ballen - was mich nicht wundert, das tropische Muster finde ich super. Der Stoffrest (ArtNr.: 004 2246116988742) schien mir aber gerade noch so für den Fiore zu reichen.
Ganz so entspannt, wie der japanische Batist, den ich für den letzten Rock verwendet habe, ließ sich der Stoff leider nicht vernähen. Es ist eine Art Leinen-Polyester Mischung (vermute ich zumindest), der eigentlich echt praktisch ist. Er knittert gar nicht - trotz Leinen(look?), dafür verzieht er sich ohne Ende. Ich hab zugeschnitten und praktisch jedes Teil sah anders aus, als das entsprechende Schnittmusterteil. Beim Zusammennähen hab ich das auch echt gemerkt, ich hatte nämlich einen Versatz von 5 Zentimetern am Saum an der Seitennaht. Wahnsinn! Dabei wollte ich dieses Mal den Rock doch wirklich in Originallänge säumen. Das konnte ich knicken und hab die längstmögliche Stelle als Referenz rausgesucht und den Schatz wieder mit dem Rockabrunder ausgestattet. Das Ding hat sich wirklich rentiert.