Reise-Etui Tutorial


So, wie versprochen gibt's jetzt das Tutorial zu meinem Reiseetui, das ihr hier ja schon gesehen habt.
Es ist eigentlich auch eine ganz einfache Sache, gut auch für Nähanfänger geeignet.
Hier die Materialliste:

Oberstoff und Unterstoff
2mal 25 x 25 cm
23 x 23 cm Decovil Light 1 (oder ähnliches eher stabiles  Aufbügelvlies)
Boardkartenfächer
2mal 25 x 23 cm
Passfächer
2mal 25 x 14 cm
Verschluss
10 x 6 cm (für den dünnen, wie hier)
ODER
14 x 12 cm (für den breiten, siehe hier)
8 x 4 cm Vlieseline H630
ODER
10 x 12 cm Vlieseline H630
Nahtzugabe von 1 cm ist schon enthalten


1. Vlieseline aufbügeln
Von dem Decovil Stück jeweils an den Ecken Dreiecke mit ca. 1 cm Abstand von der Ecke abschneiden, damit sich später beim Wenden die Ecken besser ausformen lassen. (Auf den Fotos sieht man das nicht, ich habs erst nachträglich gemacht). 
Das Decovil auf die äußere Seite des Oberstoffs aufbügeln. Wichtig ist, dass es nicht der Stoff ist, auf den später die Fächer drauf genäht werden!
Auf den Verschluss die Vlieseline mittig bügeln.
2. Fächer umbügeln und abnähen
Die Boardkartenfächer und die Passfächer jeweils an der langen Seite rechts auf rechts mittig umbügeln, den Verschluss an der kurzen Seite falten und umbügeln. Die Passfächer an einer Seite neben dem Bruch zunähen (siehe Foto). Für die Boardkarten am besten mit Bleistift die Naht vorzeichnen, wie auf dem Foto angedeutet. Ich hab es leicht schräg im 45° Winkel bei 6,5 cm Abstand von der Oberkante zugenäht und dann die Nahtzugabe abgeschnitten. Die parallele Naht ist an der Seite mit dem Bruch. Der Verschluss wird an einer langen und einer kurzen Seite zugenäht

3. Fächer absteppen
Die Passfächer und Boardkartenfächer wenden und gut bügeln. Dann an den Nähten absteppen. Bei den Boardkartenfächer aber nicht am Bruch absteppen, dass kommt beim Aufnähen später. Auch den Verschluss nach dem Wenden an allen geschlossenen Seiten absteppen.

4. Fächer auf den Oberstoff nähen
Die Boardkartenfächer auf den Oberstoff legen, die Passfächer obendrauf. Mittig feststecken und auf den Oberstoff (den ohne Decovil!) nähen. Dabei eventuell den Oberfaden farblich wechseln.

5. Oberstoffe aufeinander nähen
Den Oberstoff rechts auf rechts auf den Stoff mit den Fächern legen.
Dabei den Verschluss mittig an einer Seite zwischen die Oberstoffe legen (Spitze zeigt zur Mitte) und alles feststecken. Am besten darauf achten, dass sich keine Falten beim Stecken bilden, sonst lässt sich die Wendeöffnung nicht ohne Faltenbildung schließen. Dann einmal rundherum zunähen, aber eine Wendeöffnung an der Oberseite (da wo nur die beiden Oberstoffe aufeinandergenäht werden) von ca. 15 cm offen lassen.
6. Kam Snaps anbringen. 
Nach dem Wenden und bügeln zuerst das Oberteil des Kam Snaps (oder Druckknopfs) mitttig auf dem Verschluss anbringen. Dann das Etui mit Reisepässen und Unterlagen füllen, damit man am besten abschätzen kann, wo der zweite Teil des Kam Snaps hinkommen muss. Beim zweiten Teil ist es etwas schwieriger, weil man den Kam Snap durch die Wendeöffnung anbringen muss, damit man die Fächer nicht damit verschließt. Auf dem Foto ist das Etui übrigens zugeklappt, damit man beide Kam Snapteile gut sehen kann.
7. Wendeöffnung schließen
Jetzt müssen wir nur noch die Wendeöffnung schließen. Ich habe das gesamte Etui außenrum abgesteppt, dabei wird die Wendeöffnung automatisch geschlossen.

Fertig! Auf in den Urlaub, jetzt kann nix mehr schief gehen!
Ich hoffe es war verständlich, ansonsten schreibt mir einfach einen Kommentar!
Ich wünsche viel Spaß beim Nachnähen!
Bis bald, eure Nina

Verlinkt bei Creadienstag,
Taschen und Täschchen , Pattydoo, und Meertje.

























Hier gibt's noch ein hübsches Exemplar von Antje und hier eins von Ramgad, die sogar noch 2 Extratäschchen für Kreditkarten oder Ähnliches eingefügt hat!
Und Katrin hat hier gleich eine Massenproduktion gestartet - tolle Bilder von einer Abwandlung für mehrere Personen, einem Lederetui und einer schicken Variante mit Hutschnurverschluss!

Wenn du nach meiner Anleitung nähst, würde ich mich sehr über Feedback und Fotos (z.B. per vervliestundzugenaeht@gmail.com) freuen.

Kommentare:

  1. Das ist aber eine schöne Anleitung.Vielen Dank für´s Teilen :) Die nähe ich auf jeden Fall nach.
    Liebste Grüße Diana

    AntwortenLöschen
  2. Deine Reiseetui ist ja ganz toll geworden.
    Tolle Anleitung.
    Meins war "nur" ne Tasche.
    (http://liebste-schwester.blogspot.de/2014/05/reiseunterlagentaschchen.html)


    Sonnige Grüße
    Katrin von
    liebste-schwester.blogspot.de
    Besuch uns doch mal, wenn du Zeit und Lust hast.

    AntwortenLöschen
  3. Toll. Ich werde es bestimmt mal ausprobieren, denn dein Etui sieht einfach klasse aus.
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  4. tolle idee! alle wichtigen unterlagen immer schön beisammen und noch dazu so fein umhüllt :-)
    lg mickey

    AntwortenLöschen
  5. Eine tolle Idee! Danke für die Anleitung!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  6. hallo Nina,
    vielen Dank für das Tutorial, für unseren urlaub in 4 Wochen habe ich schon länger nach einer schönen Passhülle gesucht und nun endlich eine gefunden! Toll!
    ich habe nur eine Frage zur nahtzugabe, ist die in deinen Angaben schon mit drin oder muss ich die noch draufrechnen?
    Liebe Grüße von Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro,
      freut mich, dass du mein Schnittmuster verwenden willst :-) Die Nahtzugabe ist schon mit dabei! Wenn du noch mehr Fragen hast, schreib mir einfach (auch gerne übers Kontaktformular)
      LG, Nina

      Löschen
  7. Hi Nina,
    ich habe deine reisepass huelle jetzt nachgenaeht und finde sie suuuper! ich habe in der breite einen cm dazugegeben damit unsere 4 paesse auch alle reinpassen und es passt alles perfekt.
    vielen lieben dank fuer das tutorial!
    lg
    caro

    AntwortenLöschen
  8. Danke für diese tolle Anleitung, sowas brauche ich unbedingt noch vor meinem nächsten Urlaub. Einfach klasse!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nina,

    dein Reiseetui ist super und ich würde es gerne nach nähen.
    Jedoch hab ich ein Problem: Wie bekomm ich hier 2 Pässe für Erwachsene und 3 für Kids unter?

    Ich würd mich über eine Antwort von dir freuen :o)

    LG Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,
      freut mich, dass dir meine Hülle gefällt. Ich gehe davon auss, dass es reich wenn du bei den Passtaschen (bei mir in orange) die Breite vergrößerst. Also statt 25 x 14 cm vielleicht 27 x 14 cm.(Es müssten 27 cm sein, weil du das ganze ja faltest, dann müsstest du jeweils einen halben cm Höhe dazubekommen) Dann könntest du jeweils 2 Pässe in eine Tasche stecken (siehe den Kommentar weiter oben von caro, sie hat das auch so gemacht). Am besten du schneidest die Passtaschen etwas breiter zu und steckst sie so auf den Stoff wie du sie annähen würdest. Dann einfach schauen, ob 2 oder 3 Pässe reinpassen und danach passend zuschneiden.
      Dann musst du wahrscheinlich noch schauen, ob du die Lasche zum verschließen etwas länger machst, weil dein Etui dann natürlich etwas dicker wird.
      Andere Möglichkeit: du machst mehrere Passtaschen und nähst sie leicht versetzt übereinander. Dann müsstest du evtl. nur die Lasche zum Verschließen anpassen.
      Ich würde mich freuen, wenn du mir schreibst, ob dir das helfen konnte, und ob es geklappt hat oder nicht :-)
      LG, Nina

      Löschen
  10. Hey, Nina!

    Das ist wirklich eine schöne Idee! :)
    Werde gleich mal versuchen nachzunähen!

    Liebe Grüße
    Brina

    AntwortenLöschen
  11. hallo nina, danke für das tutorial. einfach und schnell genäht. das kommt im nächsten urlaub mit auf reisen ��
    alles liebe
    sanni

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nina, auch ich habe das Reiseetui nachgenäht. Für die Vorderseite habe ich jedoch eine alte Straßenkarte von London benutzt. Vielen Dank für diese tolle Anleitung.
    Ich habe mir erlaubt dich mit auf meinem Blog zu verlinken.

    http://wenn-es-regnet.blogspot.de/2014/11/etui-fur-reiseunterlagen.html

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nina,

    Ich hab dein Tutorial über pinterest entdeckt und möchte einfach Danke sagen!

    Die Maße sind wirklich optimal. Leider ist mir der gleiche Fehler passiert wie dir bei einem anderen Täschchen - bei mir sind die schrägen Nähte aussen. Ich hoffe, dass es sich im Gebrauch als nicht allzu störend erweist. Hier kannst du meine Version sehen: http://to-does.blogspot.de/2015/01/urlaubsfieber_31.html

    Übrigens, ein zweites habe ich schon fast fertig - diesmal als Geschenk. Daher noch ohne Bild. :-)

    Viele Grüße
    Antonia

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nina,

    für den anstehenden Florida-Urlaub habe ich nach einem schönen Reiseetui gesucht und deines hier gefunden. Gefällt mir totaaaal gut und wird gleich genäht. Danke für das tolle Tutorial!

    Liebe Grüße, Katha

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Nina,

    Die Reisepasshülle ist echt super. Ich habe vor sie für meine Schwägerin in spe zu nähen. Sie lebt in London und reist oft mit zwei Kindern und viiiiiiiiiiiiiiel Gepäck.
    Ich würde das Etui aber lieber mit einem umlaufenden Reissverschluß nähen. Kannst du mir sagen, ob ich dann noch mehr Nahtzugabe dazurechnen muss. Oder was es sonst zu beachten gibt. (Nähe noch nicht so lange und bin dankbar für jeden Tip.)

    Viele Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      leider kann ich dir das in der Kürze nicht selbst erklären. Aber es gibt eine Anleitung für etwas ähnliches (http://schnabelina.blogspot.de/2011/02/anleitung-stifteetui.html), vielleicht kannst du dir das daraus selbst herleiten, was du ändern möchtest? Du kannst ja zuerstmal meine Anleitung wie sie ist verwenden, zur Übung. Und falls du befürchtest, dass etwas rausfällt - das ist eher unwahrscheinlich, wenn du die Maße genau befolgst.
      Viele Grüße,
      Nina

      Löschen
  16. Das ist ja eine tolle Idee! Möchte mir auch so eine Reisepasshülle nähen, aber da krieg ich ja gleich noch viel mehr unter!
    Als Geschenk für eine Freundin genau das richtige! :)

    Lieben Gruß,
    Nici

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe es ja schon "angedroht" und jetzt endlich habe ich das Etui genäht... wenn du schauen magst... hier entlang: http://loewing.blogspot.de/2015/07/reisevorbereitungen-3.html ... auch wenn das Flugticket überraschenderweise ein anderes Format hat, passt es trotzdem...
    Vielen Dank für deine Anleitung
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht ja total toll aus! Bin begeistert!

      Löschen
  18. Danke! (= Das muss ich unbedingt nacharbeiten <3 So toll erklärt (=

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Nina, leider habe ich es - als totale Anfängerin - nicht geschafft . Hast du zufällig noch eine ausführlicher Anleitung (nähen für Dummies)? das Etui ist nämlich ganz toll
    danke larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist aber schade. Was klappt denn nicht? Bis zu welchem Schritt bist du denn gekommen? Liebe Grüße, Nina

      Löschen
  20. Hallo, eine schöne Anleitung.
    Aber leider würde ich sie mir an einigen Punkten auch noch ausfürlicher wünschen. (Genauere Fotos wären vielleicht manchmal schon aussreichend.)
    Zum ersten ist es nicht ganz ersichtlich ob die Nahtzugabe in den Maßen enthalten ist oder nicht.
    Zum zweiten wäre eine ausfürlichere Beschreibung für die Bordkartenfächer super. Also wo der Bruch sein soll & wo man genau lang nähen soll...
    Auch der Teil wie die Fächer auf den Stoff gelegt werden sollen ist für Anfänger sicher schwer zu verstehen.
    Sonst hätte ich gerne noch eine bessere Beschreibung, wo die Wendeöffnung hätte sein sollen, gehabt.
    Mein erster Versuch ist daher nicht ganz so schön geworden, aber ich werde mich an einem Zweiten versuchen! :)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Die enthaltene Nahtzugabe steht direkt unter den Maßen der Schnittteile (sogar fett und unterstrichen, mehr kann ich leider nicht tun). Bei den Boardkartenfächern habe ich geschrieben, was du machen musst: 45 Grad abtragen im Abstand von 6,5 cm. Das ist eigentlich ziemlich genau. Ich halte das für eine gute Lösung, da sich so niemand die Arbeit machen muss, ein fast viereckiges Schnittteil auszudrucken, weil es so einfach ist, diese beiden Linien selbst zu zeichnen.
      Die Wendeöffnung ist eigentlich komplett egal wo sie ist, deswegen gibt es dafür keine genauere Angabe, als "an der Oberseite". Das kann man aber selbst entscheiden, wo man sie haben möchte.
      Es tut mir sehr leid, wenn dir die Anleitung nicht ausführlich genug ist. Deswegen steht da der letzte Satz, dass ich bei Problem gerne behilflich bin. Du hättest mir gerne während des Nähens schreiben können, normalerweise antworte ich auf Kommentare innerhalb weniger Stunden, wenn ich Zugriff auf das Internet habe. Auf Emails sogar sofort.
      Ich muss auch dazu sagen, dass dies ein kostenloses Tutorial ist, das bitte nicht mit einem professionellen Ebook zu vergleichen ist.
      Ich hoffe du hast weiterhin Spaß am Nähen und schreibst mir das nächste Mal, sobald du nicht weiterkommst.

      Löschen
    2. Öhm.
      Ich weiß ja nicht ob das ganze jetzt schriftlich nen bisschen anders rüberkommt als es eigentlich gemeint war. Aber eigentlich wollte ich mit meinem Beitrag nur konstruktive Kritik beitragen und kein Angriff starten!

      Zudem habe ich die Dinge auch gar nicht so gemeint wie du sie aufgefasst hast...
      z.B. habe ich das mit deiner Info zur Nahtzugabe schon gesehen! Aber für mich war nicht klar ersichtlich ob diese in den Maßen bereits inklusive ist oder ob ich diese jetzt noch dazu rechnen müsste! Denn das macht/beschreibt nun mal jeder anders...

      Und bei den Fächern war auch nicht der Winkel gemeint, sondern z.B. wie die Teile gefaltet werden sollen. "Jeweils an der Langen Seite" würde für mich im ersten Moment z.B. bedeuten, dass das Passfach zu 12,5cm gefaltet wird. Das ist eben im ersten Moment ein bisschen verwirrend. Wenn man es sich dann hinlegt, dann fällt einem schon auf wie es gemeint ist...
      Ich konnte z.B. auch nicht erkennen, dass die Bordkartenfächer jeweils anders vernäht werden müssen, damit die Schrägen am Ende in die richtigen Richtungen zeigen! So wie weiter oben auch schon jemand dieses Problem hatte... Hier hätte ich z.B. ein weiteres Foto gut gefunden auf dem man das besser sieht...

      Und ich weiß schon dass das ein Freebook ist, sonst ist die Anleitung ja auch gut! Ich hätte bloß gedacht, dass du vielleicht Interesse daran hättest zu wissen wo manche vielleichte ihre Probleme haben und dies mit ein paar zusätzlichen Sätzen "beheben" könntest...
      Denn nicht jeder hat einen Google+ Account, bzw. nutzt diesen. (Und es ist auch nicht die Regel, dass auf Kommentare überhaupt, geschweige denn schnell, geantwortet wird.)

      Naja... Ich werde jetzt jedenfalls einen zweiten Versuch starten...

      Löschen
    3. Ist schon ok, Text kommt halt nicht immer so rüber, wie man es tatsächlich meint :-) Danke für deine Vorschläge, hab den Text noch ein bisschen ausführlicher formuliert. Weitere Bilder kann ich leider nicht mehr machen, das Projekt ist erstmal abgeschlossen. Falls ich in Zukunft nochmal eine nähe, schau ich dass ich vielleicht einen Update-Post mache.
      Viel Spaß beim Nähen, bei Fragen melde dich gerne!

      Löschen
  21. Hallo :)
    Ich bin ganz neue Nähmaschinenbesitzerin und habe nun auch über Pinterest gestöbert, was ich denn als erstes versuchen könnte als absoluter Nähanfänger.
    Dabei bin ich auf dein tolles Etui gestoßen.
    Ich muss meinen Vorkommentierern zustimmen, einige Dinge finde ich als Anfängerin nicht ganz verständlich, aber ich werde es mir als Richtline nehmen und mich mal daran versuchen :)

    Btw. ich finde die gewählten Stoffe bei deinem Etui wirklich sehr schön! Passt toll zusammen :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenni,
      Vielen Dank! Hast du das Etui schon genäht? Falls nicht, schreib mir gerne, wenn du nicht weiterkommst. Ich muss auch sagen, dass dieses Etui vielleicht nicht als allererstes Nähprojekt geeignet ist. Vielleicht versuchst du dich erst mal an ein paar kleineren einfachen Sachen und kommst nochmal hierauf zurück? Dann sieht es bestimmt deutlich einfacher aus!
      Ich wünsche dir viel Erfolg beim Nähen.

      Löschen
    2. Hallo :)
      ein, habe es noch nicht genäht. Danke, dass ich mich bei Fragen nochmal an dich wenden kann :)
      Muss mich erst mal mit meiner neuen Maschine vertraut machen und dann werd ich mal gucken, ob ich zuvor erstmal was anderes kleines ausprobieren werde :)

      Löschen
  22. Liebe Nina,

    ich finde deine Anleitung ganz toll! Ich bin totaler Nähanfänger und möchte mich trotzdem schonmal dran versuchen und ich hoffe ich verstehe dann alles. Ausprobieren geht über Studieren sag ich nur ;)

    Ich habe mir auch einige deiner anderen Arbeiten angesehen und bin super begeistert von deinen Stoffen. Ich würde sehr gerne wissen woher du diese hast? :)

    Liebe Grüße,

    Helene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helene,
      Freut mich, dass dir meine Anleitung und meine Arbeiten gefallen. Welche Stoffe meinst du denn? Wenn ich sie im Internet gekauft habe, hab ich meistens versucht die Quelle anzugeben. Aber wenn du mir sagst welche du suchst, kann ich dir vielleicht weiter helfen. Meistens haben die Stoffe ja Namen. Viel Spaß beim nähen, schreib mir gerne, wenn du fragen hast.
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
    2. Hallo Helene,
      Freut mich, dass dir meine Anleitung und meine Arbeiten gefallen. Welche Stoffe meinst du denn? Wenn ich sie im Internet gekauft habe, hab ich meistens versucht die Quelle anzugeben. Aber wenn du mir sagst welche du suchst, kann ich dir vielleicht weiter helfen. Meistens haben die Stoffe ja Namen. Viel Spaß beim nähen, schreib mir gerne, wenn du fragen hast.
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
    3. Hallo :)

      Danke für deine Antwort.
      Besonders gut gefallen mir die Stoffe dieses Tutorials :)

      Liebe Grüße, Helene

      Löschen
    4. Hallo Helene,
      Bei diesen Stoffen weiß ich leider nicht, wie sie heißen, die waren aus einem Patchwork laden in teningen bei freiburg. Da hab ich sie vor 2 Jahren gekauft. Aber wenn du auch einen Patchwork laden hast kannst du ja mal dort nachfragen und ein Bild zeigen, oftmals kennen die die Stoffe.
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
  23. Hallo du Gute! Was soll ich sagen. Hab mich getraut es nachzuwerkeln und es hat super funktioniert :-) Vielen lieben Dank für die ganze Mühe!!! Hab sogar noch 2 kleine Fächer unten angebracht für so Kartenzeugs (kommt ja immer noch was dazu) aber dann war es so ein dickes Stoffpaket, da hab ich mir die Ziernaht aussenrum gespart und nur am oberen Rand noch einmal übergenäht wg. der Wendeöffnung. Liebe Grüße Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, freut mich! Würde mich über ein Foto auch freuen (vervliestundzugenaeht@gmail.com),das könnte ich auf die Pinterest Pinnwand zu den anderen Werken pinnen :)
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
    2. Super, freut mich! Würde mich über ein Foto auch freuen (vervliestundzugenaeht@gmail.com),das könnte ich auf die Pinterest Pinnwand zu den anderen Werken pinnen :)
      Liebe Grüße, Nina

      Löschen
  24. Hallo Nina,
    ich habe vor einiger Zeit deine Anleitung entdeckt und musste sie gleich ausprobieren. Klappte mit einigen Anfangsschwierigkeiten gut (als Nähanfänger). Sie hat bereits einen Einsatz in Kambodscha super überstanden.

    AntwortenLöschen
  25. Hallo und vielen Dank für die Anleitung. Ich habe alles zugeschnitten und mit Vlies belegt. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob die Ecke bei den Bordkartenfächern am Bruch oder auf der offenen Seite abgeschnitten wird. Kann mir jemand helfen?

    AntwortenLöschen
  26. Danke für die Anleitung. Alles ist gut verständlich beschrieben und die Maße sind genau richtig angegeben.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...