Hoodie Riley

Ich muss zugeben, ich zeig euch hier meistens nur meine schönen Nähergebnisse (macht euch mehr Spaß und mir auch). Es gibt aber doch einige UFOs (unfinished objects) versteckt in irgendwelchen Schubladen, schnell außer Sichtweite gebracht um nicht daran erinnert zu werden, dass ich eigentlich mal einen tollen Plan hatte, Stoff gekauft und motiviert gestartet habe. Nur um dann festzustellen, dass es a) doof aussieht, b) soviel zu groß ist, dass ich keine Lust habe es zu verkleinern, c) überhaupt nicht so funktioniert wie ich es mir vorgestellt habe oder d) der Stoff mir mysteriöserweise plötzlich nicht mehr gefällt. Oder eine Kombination aus allen vieren. Deswegen ist es manchmal einfach schön ein Schnittmuster rauszukramen bei dem man genau weiß, dass es passt, bzw was man ändern muss damit es passt (hier wie immer die Ärmel). Der Riley von Pattydoo war einer meiner ersten selbst genähte Kleidungsstücke und er überzeugt mich immer wieder. Als ich auf dem Stoffmarkt vor ein paar Wochen den melierten kuscheligen Sweat gefunden habe, ist mir sofort dieser Riley vor Augen geschwebt. Einfach, sportlich und mit ein paar Ziernähten. Ich musste auch einfach mal schauen was ich aus meiner Cover rausholen kann. Vor der Ärmelcovernaht hatte ich ein bisschen Bammel, aber dank meines neuen Taylors Ham (siehe hier) hab ich richtig gut gebügelt und es ging ganz einfach. Bisschen gruselig ist es trotzdem immer wieder von der falschen Seite her zu nähen... Die Kapuze hab ich nach meinem Tutorial für die ungefütterte Kapuze genäht und über die Flatlocknaht noch drüber gecovert. Sieht gut aus und ist stabiler als eine reine Flatlocknaht. Außerdem ist die Innenseite so hübsch und kuschelig!


Zu diesem mintfarbenen Sweat hab ich überhaupt kein Bündchen gefunden, dass nur annähernd gepasst hat, deswegen war ich sehr happy, dass der Stoff (1.40m x 1.50m) grade so gereicht hat für alle Schnittteile und Bündchen. Da darf man sich dann natürlich nicht an die Vorgaben halten und muss sie ein bisschen länger zuschneiden, der Sweat ist ja nicht so dehnbar wie Bündchenstoff.
Übrigens hab ich, obwohl es mein "gelingt immer"-Schnittmuster ist doch mal wieder einen kleinen Fehler eingebaut. Irgendwie hab ich nicht richtig nachgedacht, oder falsch gemessen, aber plötzlich saßen die Knopflöcher viel zu weit unten an der Kapuze. Was dazu geführt hat, dass die Bändel fast übereinander hingen. Also nochmal aufgetrennt, den Ausschnitt vergrößert und die Überlappung der Kapuze etwas auseinander gezogen.  Das hat geholfen, und zwar in doppelter Hinsicht: Jetzt wo der Ausschnitt größer ist, kann ich den Pulli auch mit Brille an und ausziehen. Davor hab ich immer vergessen, dass der Halsausschnitt so eng ist und bin immer mit der Brille hängen geblieben. Manchmal bewirken Fehler auch was gutes!
Die Bündchen sind mit einer Kettnaht abgesteppt, was eine echte Herausforderung an den Ärmeln war. Ich bin seeeehr froh, dass die Janome Cover einen Freiarm hat, das macht es zumindest ein kleines bisschen leichter. Genäht hab ich wieder Größe 40, leicht verschmälert in der Taille. Sonst ist einfach so viel Stoff am Rücken übrig. Der Praxistest ist übrigens auch schon bestanden, ich musste mich im Urlaub tatsächlich irgendwann zwingen ihn nicht mehr anzuziehen, damit er in die Wäsche durfte. Einfach zu gemütlich und kuschelig!
Von dem melierten Sweat hab ich auch noch mehr in blau gekauft (ja langsam wird es ungesund, sobald ich was Meliertes sehe muss ich es kaufen), mal sehen was das wird... Vielleicht ein bisschen unselfish sewing für die bessere Hälfte?
Hier findet ihr übrigens meine bisherigen Rileys: der dunkelblaueKirschenriley, der eisblaue Riley, der dunkelblaue Riley mit Sternchen für meine Freundin und der dunkelrote Riley mit Sternchen für meine Oma.

Mich würde mal interessieren, was sind eure Lieblingsschnittmuster, die immer was werden?

Bis bald,
eure Nina

P.S.: Danke für eure netten Kommentare zu meiner Ottobre Sporthose letzte Woche. War ja doch etwas unsicher, aber nachdem so viele sie für sich selbst hätten haben wollen, bin ich ja doch beruhigt :-) 

Verlinkt bei Me Made Mittwoch, Meertje

Kommentare:

  1. Liebe Nina, dein Pulli sieht so schön gemütlich aus und ist bestimmt genau das richtige für diese Jahreszeit. Da ich selbst nur total selten Nähe, kann ich dir kein liebstes Schnittmuster mitteilen. ;-) Hab einen schönen Tag. Caro

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus und die Farbe steht dir super gut!
    Liebste Grüße,
    Lee

    AntwortenLöschen
  3. Wow, Dein Pulli sieht klasse aus mit den Covernähten und steht Dir super. Schön, daß es auch schlanke Frauen gibt, wo es Schnittmuster gibt, die so gar nicht passen wollen. Ich habe das Problem auch oft und es ist mühsam, ein gut sitzendes SM zu finden, zumal die Änderungen nicht immer so einfach sind. Für mich paßt die Carmen von Mamu-Design gut und dann mag ich sehr den BeeStyle, den BeeSummer No. 4 und den BeeWave. Die passen bei mir einfach super und ich liebe die Schnitte. Aber auch für die Teenietochter ist es momentan schwierig, ein passendes SM zu finden - Kinderschnitte zu klein, aber Damenschnitte teilweise (noch) nicht maßgerecht. Es ist zum Mäuse melken, zumal man ebooks kauft und sie dann nicht nutzen kann.
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Sehr cool! Eine richtig tolle Farbe und die abgesetzten Covernähte sind ein schöner Blickfang! Ich mag den Schnitt auch zu gerne und hab gerade Stoff für den nächsten Hoodie gekauft ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich glaub, ich weiß, was ich mir bald mal nähe, wenn ich das Kind versorgt habe. Danke für dein strahlendes Wesen. Die Bilder sind richtig gut geworden!

    AntwortenLöschen
  6. Oh wow! Ist der schön!!! Denn Stoff will ich auch :D ach, und die vielen doofen UFOs... Sowas hab ich nicht *flöt*

    AntwortenLöschen
  7. Chic sieht der Pulli aus - und vor so einer tollen Kulisse gleich doppelt so toll ;-)
    Und in natura sieht er gleich noch besser aus!! :D
    Liebe Grüße
    Bibi

    AntwortenLöschen
  8. Hachja, Meliertes! :) Kann ich sehr gut nachvollziehen, gefällt mir auch sehr!
    Toller Hoodie! und ebenso schlöne Fotos! Die weißen Covernähte sind super auf mint!
    Mein "funktioniert-immer-Schnittmuster" findest du heute auch bei mir: Shirt No.1! ;)
    Liebe Grüße, Bente

    AntwortenLöschen
  9. Die Farbe ist ja wuuundertoll! Ein richtig schöner Stoff. Steht dir super der Pulli und ich bestaune neidisch deine Cvernähte ;)
    Liebe Grüße, Fredi

    AntwortenLöschen
  10. Ein schöner Pulli, bei der Farbe hätte ich auch zugegriffen. Und toll, dass die Fehler im Endeffekt praktisch waren!
    Ich habe noch so grauen Sweat mit Kuschel innen, da suche ich noch ein Schnittmuster zu, vielleicht will es ja ein Pulli werden? ...

    AntwortenLöschen
  11. Wow dein Sweatshirt ist ja echt der HAMMER. Es sieht sooo professionell aus. Bei mir sieht man (leider) immer gleich dass ich es selbstgemacht habe..
    RESPEKT (und ein klein bisschen neid)
    Grüßchen
    Steffi

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Nina,
    wie ich innerlich so gelacht habe.......ich bin so froh,dass es dir auch schon so ergangen ist. Man näht etwas, findet alles toll, Stoff, Schnitt und dann die Ernüchterung, angezogen ist es gar nicht mehr so toll. Ist mir gerade im Nähkurs so ergangen. Erst sollte es ein Shirt sein und am Schluss war es halt ein Schlafshirt.
    Deine Beispiele die du aufgezählt hast waren mir so gar nicht fremd.
    Aber wie schon in Instagam erwähnt, die Farbe des Sweatshirts steht dir super gut und ist dir echt gelungen.
    Viel Spaß noch weiterhin beim Nähen.
    Martina

    AntwortenLöschen
  13. Sieht gut aus. Ich hätte nur eine andere Farbe genommen, vielleicht etwas dunkler ...

    AntwortenLöschen
  14. ... obwahl, das helle ist auch sehr gut.

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina