Meine wichtigsten Nähhelferlein {Teil 3}

Es geht weiter in der Reihe meiner liebsten Nähhelferlein! Letztes Jahr hab ich euch schon zweimal gezeigt, mit was ich sehr gerne arbeite, beziehungsweise welche kleinen Gadgets es gibt, die das Näh-Leben deutlich leichter machen. Im ersten Teil ging es um absolute Essentials, im zweiten Teil wurde es schon ein bisschen spezifischer und auch heute zeige ich euch wieder ein paar super praktische Helfer, über die sich jeder (ambitionierte) Hobbynäher freuen würde!


Auf meiner Amerikareise (hier gehts zu meinen Stoffshopping Tips für New York und den Südwesten) hab ich mich mit ein paar schönen neuen Tools eingedeckt, die ich euch jetzt vorstelle.

WENDENADEL

Wenden von Stoffschläuchen stand bisher nie auf meiner Liste der liebsten Tätigkeiten. Leider sehen solche selbstgemachten Träger oder dünne Rouleaubänder echt super aus. Bisher hab ich das immer super umständlich mit einem Kochlöffel oder so gemacht... Mit meiner neuen Wendenadel (z.B. hier) bin ich in Zukunft hoffentlich motivierter ;-). Mit dem kleinen Haken kann man einfach den Stoff festklipsen und vorsichtig durch den Tunnel ziehen.

MASSEINTEILER

Seit ich meine erste Bluse genäht habe und seit meiner ersten Knopfleiste weiß ich, dass ich das bald mal wieder machen will. Aber auch, dass es echt nervig war die Knöpfe gleichmäßig auf der Leiste zu verteilen. Der Abstandshelfer stand deshalb ganz oben auf meiner Liste. Es ist super einfach dank der verstellbaren Ziehharmonika die Knopfabstände gleichmäßig auf den Stoff zu zeichnen.
Kein abmessen, ausrechnen, vermessen bzw. verrechnen mehr. Jetzt sollte die nächste Knopfleiste ja nicht mehr lange auf sich warten lassen. Ich hoffe jemand kann mir sagen, wie das Ding auf deutsch heißt und ob man es irgendwo kaufen kann? Ich hab ihn leider in keinem deutschen Online Shop gefunden..
Edit: Danke an eure Schwarmintelligenz, hier gibt es den Masseinteiler zu kaufen: Nähkontor

POINT TURNER AND PRESSER (FALZBEIN)

Irgendwie hab ich es schon mehr als einmal geschafft, wenn ich eine Ecke gewendet habe mit meiner Stricknadel, die ich zum ausformen der Ecke nehme ein Loch in den Stoff zu pieksen. Ich hoffe ja, dass das mit meinem neuen Falzbein nicht mehr passiert. Er ist aus Bambusholz und hat eine Spitze, mit der man die Ecke ausformen kann und eine flache Kante um perfekt schöne Kanten flach zu drücken. Sehr praktisch für nicht bügelbare Materialien wie zum Beispiel Kunstleder. Hier gibt es das gute Stück.

TAILOR BOARD UND CLAPPER

A propos bügeln. Mein neuer Clapper ist auch super hilfreich! Erst vor kurzem hab ich einen Stoff gehabt, der sich nicht bügeln ließ. Er hat kleine Metallglitzerpünktchen und sobald man denen mit dem Bügeleisen zu nahe kam wurden sie matt. Da hab ich mich echt gefreut, dass ich mir den Clapper gegönnt habe. So genau wusste ich nämlich anfangs gar nicht, ob ich ihn brauche, und vor allem wie man ihn benutzt. Er ist dazu da um Gebügeltes nochmal nach zu pressen, besonders bei Materialien die durch reines bügeln keine Falten halten wollen oder nicht bügelbar sind. In meinem Fall hab ich den Stoff stark bedampft und richtig fest mit dem flachen Unterteil des Clapper gedrückt, damit die Falte zum Beispiel im Halsbündchen drin bleibt. Ein ähnliches Tool gibt es hier. Da ist das ganze auf zwei Teile verteilt, hat noch ein paar extra Funktionen (und ist auch bisschen teurer als mein Kombiteil. Das obere Teil kann man zum Ausformen von Kanten verwenden - ganz toll werden hier alle Funktionen beschrieben.

FRAY CHECK

Von  Fray Check hab ich schon ein paar mal gelesen und finde die Idee super. Es ist wie eine Art Kleber, die verhindert, dass Stoff zerfasert. Perfekt also, wenn man aus Versehen ein kleines Löchlein irgendwo rein geschnitten hat oder sonst ein Missgeschick passiert. Auch das kann man bei Quiltzauberei finden und hier gibt's ein Video dazu.

Ich hoffe meine Nähhelfertipps waren interessant für euch. Ich freu mich wie immer, wenn ihr mir in den Kommentaren eure Tipps hinterlasst, ich bin gespannt, was bald auf meiner Wunschliste stehen könnte ;-)

Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei Creadienstag, Meertje, HandmadeOnTuesday,, Dienstagsdinge




Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    danke für die Tipps! Der Maßeinteiler steht jetzt auch auf meiner Wunschliste... :-)
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,
    Vielen Dank für die vielen Tipps! Ich habe von Prym die Wendenadel und das Wendeset. Mit der Nadel komme ich nicht so gut zurecht, aber das Set ist genial! Schneller kann man 'Schläuche' nicht wenden.
    LG, Rike

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt habe ich statt "Nähhelfertipps " doch glatt "Nähferkeltipps" gelesen - das nennt man wohl einen freudschen Verleser, hihi! Schöne Zusammenfassung! Die Wendenadel ist ein toller Tipp - ich benutze momentan eine Arterienklemme, das geht auch, aber bei so ganz dünnen Angelegenheiten stößt sie dann doch an ihre Grenzen.

    Liebe Grüße!
    Maike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nina,
    ja geniale Helferlein hast du uns vorgestellt, mit der Wendenadel komme ich auch nicht klar, habe auch das Wendeset, das finde ich toll. Falzbein, habe ich auch, eines von Prym zum Wenden, ich benuzte es als Falzbein. Die anderen Sachen kannte ich nicht und ich fürchte da werde ich das ein oder andere wohl brauchen, toll. Danke dir.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. ...das Ding heißt auf Englisch : Buttonhole-Gauge.
    Liebe Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nina, danke für deinen Beitrag. Von der Existenz eines Maßeinteilers wusste ich bisher nix, aber das Teil ist genial- brauche ich ;-)
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Tipps... so einen Maßeinteiler brauch ich auch... hier liegt eine Yellow Sky rum und genau die Knöpfe fehlen noch, weil es mir graut die genau auszuzirkeln.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  8. Die find ich ja alle genial und ich kannte so viele gar nicht.Stehen dank dir jetzt auf meiner haben-wollen-Liste.
    Liebe Grüße Claudia

    AntwortenLöschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina