Zpagetti Körbchen {Tutorial}


Heute zeig ich euch mal was ganz Schnelles: Ein kleines gehäkeltes Schälchen. Man braucht nicht mal ne halbe Stunde für eins und es ist ganz easy aus festen Maschen gehäkelt. Ich hab keine Original Hoooked Zpagettis benutzt, auf der Creativmesse in Wiesbaden hab ich für 2 Euro ein kleines Knäuel gefunden und dachte mir: gleich mal ausprobieren! Aber die Qualität war trotz des günstigen Preises sehr angenehm und weich. Am Anfang ist es etwas ungewohnt nicht mit Wolle zu häkeln, aber es macht irgendwie Spaß! Vor allem weil das Häkelstück so schnell wächst! Eigentlich kann man mit jeder Nadelstärke häkeln, man sollte nur darauf achten nicht zu fest anzuziehen, da man sonst in der nächsten Runde kaum noch durch die Maschen kommt. Ich hab Nadelstärke 10 benutzt, das hat ganz gut funktioniert.

Man sieht es auf den Bildern leider nicht so gut, aber das Körbchen ist viereckig! Das ist mit festen Maschen nämlich ganz leicht zu erreichen. Jede Runde wird mit einer Kettmasche und einer Luftmasche beendet.
1. Runde: Fadenring mit 8 fM
2. Runde: in  1. Masche der vorherigen Runde 1 fM, in die nächste Masche 3 fM, ab * 4mal wdh. bis die Runde zuende ist
3. Runde: immer 1 fM häkeln außer in die mittlere des 3er-Paars aus der Vorrunde, da kommen wieder 3 rein
Nach dem Schema einfach weitermachen, bis euch die Grundfläche des Körbchens groß genug ist. Dann könnt ihr ohne verdreifachen den Rand nach oben häkeln.
Ich hab euch mal eine kleine Häkelschrift gemacht, das finde ich immer viel einfach, als den ganzen Text zu lesen ;-). Es gibt aber im WWW jede Menge tolle Anleitungen! Gut gefallen haben mir auch die richtigen Körbe aus Zpagettis mit Henkeln und allem. Aber das wäre bei meinem Minikörbchen etwas überdimensioniert gewesen.
Fazit: Zpagetti sind super für Häkelanfänger, man muss nur feste Maschen können und hat schnell was tolles produziert! Mein süßes Körbchen schicke ich nun zu RUMS, Meertje und Crealopee!
Bis bald,
eure Nina







Kommentare:

  1. Supersuperschön... eine klasse Anleitung, nach der ich ganz bestimmt auch mal häkeln werde... Vielen Dank für Dein tollen Post... Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ein wunderschönes Körbchen gezaubert und die Anleitung dank des Bildes ist super verständlich, doch irgendwie geht mir beim Häkeln seeehr schnell die Geduld verloren, wenns mal nicht so läuft. Aber ich werde deine Anleitung an einen lieben Menschen weiter geben, in der Hoffnung trotzdem bald so ein Körbchen zu besitzen.

    LG Julchen

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber auch wirklich richtig gut aus! - Eine Schüssel aus Fäden! *kicher* Das hatte ich gerade erst in meinem Mittwochspost zum besten gegeben:
    http://pamelopee.blogspot.de/2014/02/irgendwie-bist-du-der-wahnsinn-robinson.html
    Tolle Anleitung! Danke und liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Der Korb ist sehr schön geworden. Das habe ich auch schon länger vor. Mal sehen, ob es dieses Jahr klappt. LG Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Darf ich fragen von welcher Marke du diesen Knäul hast? Ich weiß, du hast ihn von einer Messe, aber vielleicht war ja ein kleines Schildchen dran?! �� Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das wüsste ich leider selber gerne! :-/ Das war aus so einer großen Wühlkiste, war aber leider gar nix dran. Ich hab mir da einfach 2 geschnappt und das wars. Aber es ist schon echt schöne "Wolle". An Markensachen kenne ich bis jetzt eh nur die von Hoooked, vielleicht ist da ja was ähnliches dabei? Die haben zumindest auch gestreifte, wenns dir darum geht.

      Löschen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich riesig über jeden Kommentar, jede Frage und jede (konstruktive) Kritik. Schreibt fleißig drauf los ;-)
Eure Nina