Kissenhülle im Schachbrettmuster stricken {Tutorial}

Sobald es draußen ungemütlich und dunkel wird, steigt meine Motivation, mich mit Wolle, Nadeln und Wärmflasche in meiner Ecke auf dem Sofa einzukuscheln. So natürlich auch dieses Jahr. Ich hab also die Wollschublade aufgemacht und gesucht, was ich denn noch so an Resten habe. Und was schaut mich da an: ein halb fertiges Kissen, das ich vor 2(!) Jahren angefangen habe. Man glaubt es kaum, beide Seiten waren komplett fertig, und ich hab mich wohl nur nicht aufraffen können, die beiden Teile zusammen zu nähen. Sogar das Inlet lag schon bereit. Ziemlich bescheuert, aber so funktioniert das mit der Kreativität wohl. Manchmal ist man einfach blockiert und legt etwas zur Seite, nur um dann ein paar Wochen, Monate oder Jahre später endlich die letzten Schritte zu gehen. Und in diesem Fall hat das tatsächlich nur eine halbe Stunde gedauert. Tja, das schöne ist, dass ich das Kissen schon ganz vergessen hatte, und schwupps, hab ich ein neues Dekoteil, das auch noch unglaublich kuschelig ist.

Das Muster finde ich richtig cool, es erinnert ein bisschen an ein Schachbrett, oder auch ein bisschen, als hätte man den Stoff gewebt. Das Muster für das Kissen hab ich damals auf Pinterest oder irgendwo gesehen und da es wirklich nicht schwer ist - eigentlich ist es das perfekte Anfängerprojekt, da man rechte und linke Maschen üben kann - braucht man eigentlich keine Anleitung. Ich erzähl euch aber trotzdem mal, wie ich vorgegangen bin.


Anleitung 

Ich habe die Heavy Wool von Stoff und Stil verwendet, die es wohl leider nicht mehr gibt, aber es kann theoretisch jede chunky Wolle verwendet werden. Ich hab mit Nadelstärke 12 gestrickt, die empfohlene Stärke für die Heavy Wool ist aber 10. Ich hab extra eine größere Stärke ausgewählt, weil ich sehr fest stricke und lieber einen etwas lockereren Look erzielen wollte.

Ich hab für ein 40x40 cm Kissen eine Maschenprobe gemacht und dann ausgerechnet, wieviel Maschen ich brauche um ein Quadrat in etwas kleiner als 40x40 cm zu bekommen – die Hülle soll ja leicht über das Kissen gespannt sitzen und nicht zu locker sein. Damit bin ich auf 30 Maschen gekommen. Bei der Maschenprobe hab ich auch gleich getestet, wieviel Reihen ich nach oben stricken muss, damit die Quadrate wirklich quadratisch werden. In meinem Fall waren das 7 Reihen. Ihr seht also, für dieses Muster ist eine Maschenprobe sehr wichtig.

Für jede Seite geht ihr also so vor:

Runde 1-7: 1 Randmasche, * 5 rechte Maschen, 5 linke Maschen* 3 x wieder holen, 1 Randmasche
Runde 8-14: 1 Randmasche, *5 linke Maschen, 5 rechte Maschen* 3 x wiederholen, 1 Randmasche
Runde 1-14 3x wiederholen.

Als Randmaschen, hab ich jeweils rechte Maschen gemacht und damit einen Knötchenrand bekommen. Das würde ich in Zukunft aber nicht mehr so machen, sondern eher eine andere Randmaschenart verwenden, zum Beispiel so wie hier erklärt. Den Knötchenrand finde ich beim zusammennähen nicht ganz so schön. Allerdings fällt das auch nicht so stark auf, wie man auf dem nächsten Bild sieht. Links ist der Knötchenrand, unten ist das Ende bzw Anfang des Strickstücks zusammengenäht.

Die beiden fertigen Seiten hab ich dann mit Wasserdampf geblockt, damit das Maschenbild sich noch etwas legt. Bei der chunky Wolle ist das besonders wichtig, da sonst die Übergänge zwischen den einzelnen „Quadraten“ unschön hervorgehoben werden und sich kein gleichmäßiges Maschenbild ergibt.

Die beiden Vierecke muss man jetzt nur noch an 3 Seiten zusammennähen, das Kissen einschieben und die 4. Seite zunähen.

Glaubt man kaum, dass ich für diesen letzten Schritt 2 Jahre gewartet habe, oder? Aber ich denke ihr ganzen Kreativen da draußen kennt das, oder? Ich hab auf jeden Fall noch ein paar solche UFOs (UnFertige Objekte) in diversen Schubladen versteckt...Hoffen wir mal, dass die auch irgendwann so ein glückliches Ende nehmen, wie mein neues Kissen!

Ach ja, gestrickt hab ich dann, wenn mans genau nimmt, nicht mal. War ja eigentlich schon fertig. Aber dafür ist meine Sofaecke jetzt noch kuscheliger und einladender...und von der Wolle war noch was übrig, dafür fällt mir bestimmt auch noch was ein 😉!

Für später merken (einfach aufs Bild klicken um zu Pinterest zu gelangen :) ):

https://www.pinterest.de/pin/472244710928648344
Bis bald,
eure Nina

Verlinkt bei CarosFummeley, HandmadeOnTuesdayCreativeLovers, Creadienstag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Lieben,
ich freue mich sehr über jeden Kommentar :-) Danke für diese tolle Community!
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Googleprodukte gelesen hast und akzeptierst.